bedeckt München 24°

Erlangen:Zahl der Corona-Fälle steigt stark an

Die Zahl der Corona-Infektionen in Bayern ist um mehr als ein Fünftel nach oben geschnellt. Das Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit meldete am Donnerstag 8842 Fälle. Gegenüber Mittwoch ist das ein Plus von 1553 Infektionen oder 21,3 Prozent. Die Zahl der Corona-Toten erhöhte sich um elf auf 52. Die wenigsten Infektionen gibt es mit sieben in Amberg. An der Spitze bleibt mit weitem Abstand München (1564). Laut Robert-Koch-Institut (RKI) gibt es in Bayern aktuell 61 Corona-Infektionen je 100 000 Einwohner. Damit liegt der Freistaat im Ländervergleich nach Baden-Württemberg an zweiter Stelle. Die Datenbasis des RKI ist geringfügig anders als die des LGL.

© SZ vom 27.03.2020 / cws

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite