Erlangen Bus geht in Flammen auf

Ein leerer Bus ist auf der A 3 zwischen Erlangen-West und Höchstadt-Ost ausgebrannt. Der 56-jährige Fahrer bemerkte das Feuer im Heckbereich erst, als ihn Verkehrsteilnehmer darauf aufmerksam machten, wie die Polizei mitteilte. Er versuchte selbst zu löschen, blieb aber erfolglos. Als die Feuerwehr eintraf, stand der komplette Bus am frühen Sonntagmorgen in Flammen. Grund für den Brand war ein technischer Defekt am Bus. Verletzt wurde niemand. Die Vollsperrung konnte nach etwa einer Stunde wieder aufgehoben werden. Die linke Fahrspur war bis Sonntagmittag weiter gesperrt. Es bildete sich ein kilometerlanger Stau, so ein Polizeisprecher. Der Sachschaden wird auf 350 000 Euro geschätzt.