Erlangen Betrugsvorwürfe gegen Arbeiter-Samariter-Bund

Der Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) Bayern wehrt sich gegen Betrugsvorwürfe und hat eine umfassende Aufklärung angekündigt. "Um die Vorwürfe zu widerlegen, werden wir sofort eine unabhängige renommierte Wirtschaftsprüfungsgesellschaft mit einer Prüfung beauftragen", sagte ASB-Geschäftsführer Jarno Lang am Montag in Erlangen. Außerdem werde der ASB auf die Krankenkassen und auf die zuständigen Landesministerien zugehen und für Aufklärung sorgen. Die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth kündigte an, ein Vorermittlungsverfahren einzuleiten, um die Sach- und Rechtslage zu prüfen, wie Sprecherin Antje Gabriels-Gorsolke sagte. Der Hilfs- und Wohlfahrtsverband soll durch nicht korrekte Abrechnungen über Jahre hinweg Geldbeträge in Millionenhöhe kassiert haben.