bedeckt München 25°
vgwortpixel

Deggendorf:Haftbefehle nach Tumulten

Nach Tumulten vor dem Ankerzentrum in Deggendorf ist gegen zwei Beteiligte Haftbefehl erlassen worden. Die Männer stammen aus Nigeria und Aserbaidschan. Bei einem dritten Tatverdächtigen habe der Richter den Antrag abgelehnt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft am Donnerstag. Derzeit werde geprüft, ob gegen zwei weitere Tatverdächtige, die am Mittwoch vorläufig festgenommen wurden, Haftantrag gestellt wird. 30 Leute aus Nigeria und Aserbaidschan hatten sich am Dienstagabend vor dem Ankerzentrum gestritten. Es kam zu Handgreiflichkeiten, Steine flogen. Mindestens zehn Menschen wurden laut Polizei leicht verletzt, darunter drei Wachleute und zwei Polizisten. Ermittelt wird wegen Landfriedensbruch, gefährlicher Körperverletzung, Widerstands und tätlichen Angriffs gegen Vollstreckungsbeamte.