bedeckt München 17°

Deggendorf:Bub ertrinkt in der Donau

Bei einem Badeunfall in der Donau bei Langkünzing im Landkreis Deggendorf ist am Sonntagnachmittag ein vierjähriger Junge ums Leben gekommen. Das Verschwinden des Buben, der aus dem Landkreis Passau stammt, war der Einsatzleitstelle gegen 15 Uhr gemeldet worden. Wie das Polizeipräsidium in Straubing mitteilt, war bei der Suche nach dem Kind ein Großaufgebot von Feuerwehr, Wasserwacht und Polizei im Einsatz. Sogar mit mehreren Hubschraubern und Unterwasserdrohnen wurde nach dem Vierjährigen gefahndet. Nach etwa zwei Stunden dann aber die traurige Gewissheit: Der Vierjährige konnte nur noch tot aus der Donau geborgen werden, nicht weit von der Stelle, wo er das letzte Mal gesehen worden war. Ein Kriseninterventionsteam wurde verständigt und betreut nun die Eltern.

© SZ vom 10.08.2020 / SZ
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema