bedeckt München
vgwortpixel

Deggendorf:Bruder an Wand gequetscht

Ein Zwölfjähriger hat seinen kleinen Bruder in einer Deggendorfer Garage mit dem Auto an die Hauswand gedrückt und schwer verletzt. Der Vater brachte den Sechsjährigen ins Krankenhaus. Die Buben hatten am Samstag Autowaschanlage gespielt. Der Kleine sprühte Reinigungsmittel auf die Frontscheibe, woraufhin der Große die Scheibenwischer anstellen wollte. Dabei drehte er den Zündschlüssel um. Der Wagen machte einen Satz und quetschte den Sechsjährigen ein. Zunächst hatte der Zwölfjährige dem Vater eine andere Version des Unfalls erzählt: Sein Bruder sei in der Hofeinfahrt angefahren worden. Der Fahrer sei geflüchtet. Im Zuge der Ermittlungen kam die Wahrheit ans Licht.