Chiemsee Inseldom wird saniert

Die Staatsregierung will den Inseldom auf Herrenchiemsee für rund 1,3 Millionen Euro sanieren und wieder öffentlich zugänglich machen. Dies hat Finanzminister Markus Söder am Freitag ankündigt. Die einstige Klosterkirche der Augustinerchorherren von Herrenchiemsee wurde nach der Säkularisation von 1807 an zur Brauerei umgebaut und 1917 ganz geschlossen. Von 1995 bis 1997 ließ die Schlösserverwaltung für zwei Millionen Euro Dach und Fassade instand setzen. Um Führungen durch den Inseldom zu ermöglichen, soll nun ein barrierefreier Zugang einschließlich eines Lift-Anbaus geschaffen werden. Stimmt der Landtag zu, könnten die Arbeiten 2018 beginnen. Damit ginge der lang gehegte Wunsch der "Vereinigung der Freunde von Herrenchiemsee" in Erfüllung, das barockisierte Kleinod wieder zugänglich zu machen.