Brände:Feuer mit Schwerverletztem: Keine Hinweise auf Brandstiftung

Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr fährt mit Blaulicht zu einem Einsatz. (Foto: Lino Mirgeler/dpa/Symbolbild)

Direkt aus dem dpa-Newskanal: Dieser Text wurde automatisch von der Deutschen Presse-Agentur (dpa) übernommen und von der SZ-Redaktion nicht bearbeitet.

Postmünster (dpa/lby) - Nach einem Hausbrand mit einem Schwerverletzten in Niederbayern hat die Polizei keine Hinweise auf Brandstiftung. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, untersuchten Ermittler den Brandort in Postmünster (Landkreis Passau) am Montag. Dabei hätten die Beamten keine Hinweise gefunden, die darauf schließen lassen, dass das Feuer am Samstag absichtlich gelegt wurde. Die Ermittlungen dauerten am Dienstag an.

Bei dem Brand war ein 82 Jahre alter Bewohner des Hauses geborgen und schwer verletzt per Hubschrauber in ein Krankenhaus gebracht worden. Der Mann wurde am Dienstag den Angaben zufolge weiter im Krankenhaus behandelt.

© dpa-infocom, dpa:240416-99-692467/3

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Jetzt entdecken

Gutscheine: