bedeckt München
vgwortpixel

Bei Fichtelberg:Feuerwehrmann findet nach Unfall tote Tochter

Das Auto kam in einer Linkskurve im Landkreis Bayreuth von der Straße ab. Zwei Frauen wurden tödlich verletzt, eine dritte wird mit schweren Verletzungen behandelt.

Bei einem Unfall nahe Fichtelberg (Landkreis Bayreuth) sind zwei Frauen ums Leben gekommen. Die 18 Jahre alte Fahrerin war am Mittwochabend mit ihrem Auto zwischen Fichtelberg und der Bundesstraße 303 unterwegs, wie die Polizei mitteilte. Im Wagen saßen noch eine 28-Jährige und eine 16-Jährige.

Das Auto kam in einer Linkskurve von der Straße ab. Es rollte in einen Graben, überschlug sich und prallte dabei gegen einen Baum. Die Fahrerin und ihre Beifahrerin starben noch am Unfallort. Besonders tragisch dabei: Eine der tödlich verunglückten Frauen war die Tochter eines Feuerwehrmannes, der mit seinen Kollegen zum Unfallort geeilt war.

Man werde dem Mann, seiner Familie und den anderen beteiligten Rettungskräften nun alle Unterstützung zukommen lassen, die nötig sei, sagte Kreisbrandrat Herrmann Schreck.

Die 16-Jährige auf der Rückbank verletzte sich schwer. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Zur Unfallursache konnte die Polizei noch keine Angaben machen.

Bus-Unfall auf der A9 "Wir sehen auf Facebook schon Bilder vom Unfallort, da sind wir noch gar nicht da"
Gaffer bei Unglücken

"Wir sehen auf Facebook schon Bilder vom Unfallort, da sind wir noch gar nicht da"

Der Busunfall mit 18 Toten in Oberfranken zeigt, wie dreist Schaulustige die Arbeit von Rettern behindern. Viele Einsatzkräfte kennen diese Schwierigkeiten - vor allem, seit es Smartphones gibt.   Von Korbinian Eisenberger