bedeckt München

Bad Staffelstein:Betrunken in die Unterführung

Er war betrunken und zu schnell unterwegs - ein Autofahrer ist deshalb in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) mit seinem Wagen in einer Fußgängerunterführung gelandet. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, kam der 62-Jährige am Montagabend wegen überhöhtem Tempo in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn ab. "Und dann ging's hinab", sagte ein Sprecher der Polizei in Lichtenfels. Das Auto des Mannes stürzte in die Fußgängerunterführung und rollte die Treppe hinab. Dabei wurden Treppengeländer und Verkehrsschilder demoliert.

Mit leichten Verletzungen kam der Mann in eine Klinik. Laut Polizei hatte er 2,46 Promille Alkohol im Blut.

© SZ vom 16.12.2015 / dpa

Lesen Sie mehr zum Thema

Zur SZ-Startseite