bedeckt München 21°

Augsburg:Zigeunerbach wird umbenannt

Nach gut 250 Jahren will die Stadt Augsburg den diskriminierenden Begriff "Zigeunerbach" für ein kleines Gewässer nicht mehr verwenden. Dies hat der Stadtrat am Donnerstag mit großer Mehrheit beschlossen. Nach den Angaben der Stadtverwaltung ist der Name "Zigeunerbach" seit etwa 1765 für einen Bachlauf gebräuchlich gewesen. Ab den 1930er-Jahren wurde ein Zubringer des Stempflesees im Stadtwald ebenfalls so genannt, der ursprüngliche "Zigeunerbach" wurde zum Brunnenbach. Künftig soll der See-Zulauf Stempflebach heißen. Mit der Umbenennung will die Stadt eine Sensibilisierung für Stigmatisierung und Diskriminierung durch Ortsbegriffe im öffentlichen Raum schaffen.

© SZ vom 21.05.2021 / dpa
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Kontakt und Impressum
  • AGB