Aschaffenburg:Rekord-Kokainfund in Aschaffenburg

Aschaffenburg: Den Drogen auf der Spur: Immer wieder kommt es zu spektakulären Funden. In Bayern entdeckten Fahnder jetzt mehr als eine Tonne Kokain.

Den Drogen auf der Spur: Immer wieder kommt es zu spektakulären Funden. In Bayern entdeckten Fahnder jetzt mehr als eine Tonne Kokain.

(Foto: Christian Charisius/dpa)

Über Tage observieren Drogenfahnder den Weg eines Containers durch Deutschland. In Aschaffenburg wird das Koks darin sichergestellt - es ist die größte je in Bayern entdeckte Menge.

Drogenfahnder der Zollfahndung München haben in Aschaffenburg mehr als eine Tonne Kokain sichergestellt. Der Ende Juni gemachte Fund mit mehr als 100 Millionen Euro Straßenverkaufswert ist laut Zollfahndungsamt die bisher größte Sicherstellung in Bayern. Das Rauschgift - insgesamt 1075 Kilogramm - war per Container von Hamburg nach Aschaffenburg gebracht worden. Zunächst hatten der BR und die Bild-Zeitung berichtet. Die Ermittler hatten den Transport durch Deutschland tagelang observiert. Drei Männer wurden in Hessen festgenommen und sitzen in U-Haft. Dorthin war der Container von Aschaffenburg aus weitertransportiert worden. Details will der Zoll am Montag bekanntgeben.

Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema

Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB