Architektouren 2015Allein auf weiter Flur

Ein fahrendes Hotelzimmer, ein Kindergarten für Sternengucker und ein umgebauter Bunker mitten in München: Bei den Architektouren öffnen am Wochenende fast 300 Gebäude in ganz Bayern Türen und Tore für Besucher. Dabei sind ungewöhnliche Einblicke garantiert.

Von Verena Wolff

Bereits zum 20. Mal öffnen Bauherren und Eigentümer die Türen und Tore ihrer Gebäude zu den "Architektouren 2015". 284 Projekte (die Übersicht finden Sie hier) aus Bayern können am Wochenende zwischen Unterfranken und Oberbayern besichtigt werden. "Die Architektouren bieten nicht nur spannende Einblicke, wie Gebäude entstehen, sondern auch die einmalige Gelegenheit, mit Architekten als deren Urheber sowie mit Bauherren und Nutzern vor Ort ins Gespräch zu kommen", sagt Lutz Heese, Präsident der Bayerischen Architektenkammer. Neben Neubauten sind auch Umbauten und Sanierungen zu besichtigen, denn Energie und Nachhaltigkeit spielen bei zahlreichen Projekten eine wichtige Rolle.

(Im Bild das Projekt 164, Holzhaus in Neumarkt in der Oberpfalz)

Bild: PETER MARTNER; Erich Spahn 26. Juni 2015, 11:322015-06-26 11:32:16 © SZ.de/bica