Weltspiegel (28): VW Polo Vivo Teurer als der Citi-Golf

Der Polo Vivo kostet umgerechnet rund 9932 Euro. Damit ist der Wagen teurer als der Citi Golf, verfügt aber neben zeitgemäßer Technik auch über eine deutlich bessere Ausstattung. Unter anderem sind Servolenkung und zwei Airbags an Bord. Klimaanlage, CD-Radio und ABS sind optional erhältlich.

Unter der Haube arbeitet im Basismodell ein 1,4-Liter Motor mit 75 PS und einem Durchschnittsverbrauch von 6,2 Litern pro 100 Kilometer. Optional gibt es eine 86 PS-Version des Motors sowie eine 1,6-Liter-Maschine mit 105 PS. Damit erreicht der Polo Vivo fast 190 km/h und beschleunigt in 10,6 Sekunden von 0 auf 100.

Neben dem Polo Vivo laufen auch der normale Polo sowie der CrossPolo in Südafrika vom Band. "Wir planen den Export von insgesamt 71.500 neuen Polo in die wichtigsten Rechtslenkermärkte weltweit sowie in Linkslenkermärkte in Europa", sagt David Powels, Managing Director von VW Südafrika. So würden Polos aus der VW-Fabrik in Uitenhage nun auch ihren Weg in die Autostadt nach Wolfsburg finden.

Bis Ende 2009 hätten die Südafrikaner bereits 19.000 Rechtslenker-Polos nach England, Irland, Japan, Singapur, Malaysia, Australien, Neuseeland, Zypern und Malta exportiert, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Darüber hinaus werde VW Südafrika der alleinige Produzent des neuen Cross Polo sein, der auf dem Genfer Automobilsalon vorgestellt wurde. "VW Südafrika ist innerhalb des globalen Produktionsnetzes des Volkswagen-Konzerns für die Plattform des neuen Polo fest etabliert", so David Powels.