bedeckt München 21°
vgwortpixel

Volvo S60 T6:Volvo schafft die Sechszylinder ab

Volvo S60 T6, Volvo S60, Volvo T6, Volvo, Downsizing

Der Volvo S60 T6 ist als Fronttriebler und Allradler erhältlich.

(Foto: SOM)

Volvo verkleinert jetzt seine Motoren und auf dem Papier klingt das gut. Nur noch vier Zylinder statt sechs sollen zwar mehr Kraft bieten, aber weniger verbrauchen. Doch das ist nur die halbe Wahrheit.

Liebe Freunde eines althergebrachten Benzin-Sechszylinders, die schwedische Marke Volvo fällt in Zukunft beim Kauf des nächsten Neuwagens aus dem Raster. Denn die Schweden machen Ernst mit Downsizing und verbannen nach und nach Motoren mit mehr als vier Brennkammern aus ihrem Portfolio. Vierzylindermotoren mit zwei Litern Hubraum sollen diese ersetzen. Sie sind trotz geringerer Anzahl an Brennkammern leistungsstärker und sollen bis zu 30 Prozent weniger Treibstoff verbrauchen.

Eine Kombination aus Turbolader und Kompressor soll den fehlenden Hubraum kompensieren. Der Kompressor vermittelt den Eindruck eines großen Saugmotors und arbeitet bei niedrigen Drehzahlen. Teilweise Elektrifizierung durch Plug-in-Hybridtechnik verleiht den Aggregaten wahlweise zusätzliche Leistung.

T6 mit vier Zylindern

Volvo S60 T6, Volvo S60, Volvo T6, Volvo, Downsizing

Das neue T6-Triebwerk mit 306 PS

(Foto: SOM)

Die frontangetriebene Limousine S60 mit der weiterhin gültigen Motorenbezeichnung T6 wird einen solchen neuen Motor erhalten. Der in Verbindung mit entweder einem neuen Achtgang-Automatikgetriebe oder einer manuellen Sechsgang-Handschaltung erhältliche Schwede leistet 306 PS. Das maximale Drehmoment von 400 Newtonmetern ist ebenfalls dazu geeignet, um am Stammtisch angeben zu können.

Optisch wurde der Wagen nur leicht überarbeitet, vor allem im Frontbereich. Die bisher sichtbaren Düsen der Scheibenwaschanlage sind nun unter der Motorhaube platziert, die Radarabdeckung im Kühlergrill ist in glänzendem schwarz lackiert und das Volvo Markenlogo ist nun größer. Der Wagen kostet mindestens 45.200 Euro.

Die Kombination von neuem Getriebe und kleinerem Motor hat allerdings den Hauptnutzen, für eine deutliche Reduzierung des Verbrauchs zu sorgen. Doch beim 4,64 Meter langen S60 ist kein Effekt zu sehen. War der Sechszylinder des Vorgängermodells schon nicht als Spritverächter bekannt, gönnt sich de neue Motor ebenfalls deutlich mehr, als Volvo angibt.

Große Modellpflege bei Volvo

Gleiches Blech für alle