Die Modellpflege des Aushängeschildes soll die Marke anschieben, die zuletzt mehr durch schlechte Zahlen und die Werksschließung in Bochum von sich reden machte. Der Insignia hat bis heute mehr als 500.000 Käufer gefunden und ist im Modelljahr 2014 auf den ersten Blick als rundum erneuertes Modell zu erkennen.

Die Front wurde mit vergrößertem Kühlergrill, neuer Frontschürze und entsprechenden Leuchteinheiten geändert. Noch mehr hat sich am Heck getan. Ähnlich wie beim Cabriolet Cascada verbaut Opel nun eine breite Chromspange zusammen mit LED-Lichtern.

Bild: Opel 12. Juni 2013, 09:072013-06-12 09:07:36 © Süddeutsche.de/pi/goro/mri/leja