bedeckt München 12°

Mercedes S 65 AMG:Sänfte mit Raketenantrieb

630 PS und ein riesiger Zwölfzylindermotor versprechen einen Verbrauch, der so gestrig ist wie die Fahrleistungen atemberaubend. Mercedes baut die S-Klasse nun auch als Spitzenmodell S 65 AMG. Ein weiterer Zwölfzylinder wird folgen.

8 Bilder

Mercedes, Mercedes-Benz, AMG, S-Klasse

Quelle: STG

1 / 8

630 PS und ein riesiger Zwölfzylindermotor versprechen einen Verbrauch, der so gestrig ist wie die Fahrleistungen atemberaubend. Mercedes baut die S-Klasse nun auch als Spitzenmodell S 65 AMG. Ein weiterer Zwölfzylinder wird folgen.

Der Auftritt der stärksten S-Klasse aller Zeiten sorgt kaum für Aufsehen - von außen jedenfalls. Seine Sportlichkeit lässt sich anhand von dezent verbreiteten Schwellern oder voluminösen Radsätzen höchstens erahnen.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

2 / 8

Das wahre Potenzial des Wagens befindet sich unter der Motorhaube der AMG-S-Klasse. 630 PS leistet der sechs Liter große V12 im S 65. Zwischen 2300 und 4300 Kurbelwellenumdrehungen leistet das Aggregat 1000 Newtonmeter Drehmoment.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

3 / 8

Auf Tempo 100 spurtet der S 65 AMG in 4,3 Sekunden. Die abgeregelte Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h lässt sich gegen ein entsprechendes Aufgeld jenseits der 300er-Marke erhöhen. Der Tacho liefert mit einer Anzeige bis 360 km/h dazu einen dezenten Hinweis auf die vorhandenen Möglichkeiten. 11,9 Liter Normverbrauch verspricht Mercedes.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

4 / 8

Der Mercedes S 65 AMG stellt gewissermaßen den Spagat zwischen Rakete und Sänfte dar. Serienmäßig verfügt der Wagen über ein Sportfahrwerk mit Magic Body Control, das Bodenwellen im Voraus erkennen kann.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

5 / 8

Neben den bei AMG-Modellen üblichen Modifikationen bei Fahrwerk, Bremsen und Design bekommt der S 65 AMG auch schon mal das Head-up-Display und das Touchpad auf der Mittelkonsole, das Mercedes im nächsten Frühjahr im großen Stil mit der neuen C-Klasse einführt.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

6 / 8

Beim Head-up-Display werden wichtige Informationen wie die Fahrzeuggeschwindigkeit oder Hinweise des Abstandstempomaten auf die Frontscheibe projiziert. Im Innern gibt es auf weichen Ledersitzen Reisekomfort einschließlich Massagefunktion.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

7 / 8

Wie das Vorgängermodell ist der neue Mercedes S 65 AMG ausschließlich mit langem Radstand lieferbar. Die V12-Limousine feiert ihre Weltpremiere zeitgleich auf der Los Angeles International Auto Show und der Tokyo Motorshow Ende November.

Krönungszeremonie

Quelle: STG

8 / 8

Die Markteinführung beginnt im März 2014. Der Mindestpreis liegt bei 232.050 Euro. Zu einem späteren Zeitpunkt soll es laut einem Firmensprecher neben dem sportlichen AMG-Zwölfzylinder wieder einen gemäßigten V12 im S600 geben.

© Süddeutsche.de/dpa/pi/goro/jst
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema