Mobilität:Laufrad statt Rollator

Lesezeit: 3 min

Sollso Erwachsenen-Laufrad
Foto: Sollso UG/Olaf Tamm
Online-Rechte?: ja

Mit dem Laufrad ist Albrecht Schnitzer unter anderem im Hamburger Schanzenviertel unterwegs.

(Foto: Olaf Tamm/Sollso UG)

Wegen seiner Abneigung gegen Gehhilfen hat sich der Hamburger Albrecht Schnitzer ein eigenwilliges Gefährt gebaut. Sein Sohn macht daraus nun ein Geschäft.

Von Laura Schwärzler

Ein 85-Jähriger mit Schiebermütze, weißem Hemd und grauer Weste auf einem lila Laufrad - das ist ein ungewohntes Bild. Laufräder sind doch Kindersache, oder? Albrecht Schnitzer ist da anderer Meinung: Für ihn ist es eine alternative Gehhilfe. Ein Laufrad bietet ihm Sicherheit, Freiheit und Selbstbestimmung. Seine Mission sei es, sein Glücksgefühl zu erhöhen, sagt er. "Und das ist mir auch gelungen!"

SZ-Plus-Abonnenten lesen auch:
Salatsauce
Essen und Trinken
Die unterschätzte Kunst der Salatsauce
Cropped hand holding mirror with reflection of eye; selbstzweifel
Beziehung
"Es gibt keinen perfekten Zustand der Selbstliebe"
Rüdiger Lange vom Deutschen Herzzentrum in München, 2015
Gesundheit
"Man sollte früh auf hohen Blutdruck achten"
Generationengerechtigkeit
Diese jungen Leute müssen exakt gar nichts
Mornings; single
Liebe und Partnerschaft
»Was, du bist Single?«
Zur SZ-Startseite
Süddeutsche Zeitung
  • Twitter-Seite der SZ
  • Facebook-Seite der SZ
  • Instagram-Seite der SZ
  • Mediadaten
  • Newsletter
  • Eilmeldungen
  • RSS
  • Apps
  • Jobs
  • Datenschutz
  • Abo kündigen
  • Kontakt und Impressum
  • AGB