bedeckt München 21°

Fahrradhelme:Mit Schirm, Schlitz und Melone

Da hat man sich endlich durchgerungen einen Fahrradhelm zu kaufen und schon steht man vor der nächsten schwerwiegenden Entscheidung: Welcher Helm soll es sein? Die Antwort auf diese Frage hängt auch davon ab, ob man eher in der Stadt radelt oder in den Bergen. Oder schwitzt man lieber auf dem Rennrad? Schließlich geht es nicht nur um den Geschmack.

Zwölf Modelle als Entscheidungshilfe. Ausgewählt von Regina Brand

11 Bilder

Ursprünglich war der Helm Nutcase Wassermelone für Waveboarder gedacht. Immer mehr Radfahrer und Skater nutzen ihn mittlerweile. Innen ist er gut gepolstert, um den Kopf auch bei härterem Aufprall zu

Quelle: Nutcase

1 / 11

Da hat man sich endlich durchgerungen einen Fahrradhelm zu kaufen und schon steht man vor der nächsten schwerwiegenden Entscheidung: Welcher Helm soll es sein? Die Antwort auf diese Frage hängt auch davon ab, ob man eher in der Stadt radelt oder in den Bergen. Oder schwitzt man lieber auf dem Rennrad? Schließlich geht es nicht nur um den Geschmack. Zwölf Modelle als Entscheidungshilfe - ausgewählt von Regina Brand.

Ursprünglich war der Helm Nutcase Wassermelone für Waveboarder gedacht. Aber inzwischen nutzen auch immer mehr Radfahrer und Skater diesen Helm. Innen ist er gut gepolstert, um den Kopf auch bei einem härteren Aufprall zu schützen. Sein Magnetverschluss ist gut bedienbar. Im Vergleich zu anderen Modellen ist der Nutcase allerdings etwas schwer und nicht sonderlich gut belüftet.

Nutcase Wassermelone: 68,00 Euro

Der Radhelm Casco Sportiv TC ist in der Stadt oder beim Mountainbike fahren einsetzbar. Im Test von Stiftung Warentest hat er gut abgeschnitten - vor allem in Sachen Komfort.

Quelle: Casco

2 / 11

Der Radhelm Casco Sportiv TC ist sowohl in der Stadt als auch beim Mountainbike Fahren im Gelände einsetzbar. Beim Helmtest der Stiftung Warentest hat er gut abgeschnitten - vor allem weil er sehr bequem ist. 

Casco Sportiv TC: 99,95 Euro

Der Air-Bag ist in einem Kragen unter einer Art Schal verborgen.

Quelle: Hövding

3 / 11

Mode aus Schweden: Eigentlich müsste ein Helm unsichtbar sein, fanden die schwedischen Industriedesignerinnen Anna Haupt und Terese Alstin und entwickelten dieses Air-Bag-Modell. Der Air-Bag ist in einem Kragen unter einer Art Schal verborgen. Wenn die eingebauten Sensoren unfalltypische Bewegungen registrieren, bläst er sich in einer Zehntelsekunde zu einer Haube auf, die den Kopf umschließt.

Hövding: 399 Euro

Für den Specialized Europe S-Works muss man etwas tiefer ins Portemonnaie greifen. Der Helm lässt sich genau auf die eigene Kopfform einstellen. Der Kopf ist immer gut belüftet professionell schaut ma

Quelle: Specialized Europe

4 / 11

Für den Specialized Europe S-Works muss man tiefer ins Portemonnaie greifen als bei anderen Helmen. Dafür lässt er sich genau auf die individuelle Kopfform einstellen. Das Haupt des Trägers ist darunter außerdem immer gut belüftet.

Specialized Europe S-Works: 229 Euro

Eine Frage des Haarstils - in Vietnam hat man sich ganz pragmatisch mit dem Frisurproblem beim Tragen eines Helmes befasst und diese Variante entwickelt. Die Ausbuchtung am Hinterkopf lässt genügend P

Quelle: Lisa Barthelmes

5 / 11

Eine Frage der Mähne: Auf den Straßen in Vietnam sieht man eine besondere Helmvariante für Radler mit langem Haar. Die Öffnung am Hinterkopf lässt genügend Platz für den Pferdeschwanz.

Der Radhelm Met Crackerjack sieht zwar schnittig aus, drückt aber an vielen Stellen. Ein Vorteil hat der Helm - er ist nachts gut beleuchtet.

Quelle: Mario Spreafico; MET

6 / 11

Der Radhelm Met Crackerjack sieht zwar schnittig aus, drückt aber an vielen Stellen. Zwei Vorteile hat der Helm: Er ist nachts dank rotem LED-Licht hinten gut beleuchtet und man bewahrt darunter immer einen kühlen Kopf.

Met Crackerjack: 49,95 Euro

Der Alpina Sports City Helm erinnert an einen Reiterhelm. Immer mehr Radfahrer bevorzugen dieses Design. Bei Stiftung Warentest schneidet der Helm allerdings nicht gut ab. Druckstellen an der Stirn un

Quelle: Alpina

7 / 11

Der Alpina Sports City Helm erinnert an einen Reithelm. Bei Stiftung Warentest schneidet der Helm allerdings nicht gut ab. Druckstellen an der Stirn und eine schlechte Belüftung an heißen Tagen werden bemängelt. Außerdem fehlen Reflektoren.

Alpina Sports City: 59,95 Euro

Dieser Helm ist was für schnelle E-Bike-Fahrer. Mit einem Klappvisier schützt der Cratoni Evolution die Augen vor kleinen Fliegen. In Testberichten wird auch der gute Verschluss und das LED-Licht am H

Quelle: NICO PUDIMAT; Cratoni

8 / 11

Dieser Helm ist etwas für schnelle E-Bike-Fahrer. Mit einem Klappvisier schützt der Cratoni Evolution die Augen vor kleinen Fliegen. In Testberichten wird auch der gute Verschluss und das LED-Licht am Hinterkopf gelobt. Allerdings ist der Helm schwerer als andere und das Schutzvisier ist im Nasenbereich etwas scharfkantig.

Cratoni Evolution: 99,95 Euro

Der Catlike Whisper Plus 2012 WM ist besonders gut belüftet und ist sehr leicht. Er sitzt gut - allerdings zipft die Gummierung an den Seiten bei langen Haaren.

Quelle: Catlike

9 / 11

Der Catlike Whisper Plus 2012 WM ist besonders gut belüftet und sehr leicht. Er sitzt gut - allerdings scheuert die Gummierung an den Seiten, wenn der Helm auf langem Haar getragen wird.

Catlike Whisper Plus 2012 WM: 199,95 Euro

Das schlichte Design und die gute Qualität des Casco Active TC machten den Helm zum Testsieger bei Stiftung Warentest. Er passt sich dem Kopf des Fahres gut an und sitzt bequem. Ein günstiger und auch

Quelle: Casco

10 / 11

Das schlichte Design und die gute Qualität des Casco Activ TC machten den Helm zum Testsieger bei Stiftung Warentest. Er passt sich dem Kopf des Fahres gut an und sitzt bequem. Ein günstiger und schicker Helm.

Casco Activ TC: 69,95 Euro

Wer andere verblüffen möchte, kauft sich den Radhelm Abus Metronaut. Keine Sorge vor Hitzestau, denn 25 Löcher belüften den Kopf. Die karierte Schirmmütze ist auch abnehmbar. Darunter kommt dann ein b

Quelle: Abus

11 / 11

Wer andere verblüffen möchte, kauft sich den Radhelm Abus Metronaut. Auch wenn es so aussieht: Angst vor einem Hitzestau braucht man nicht zu haben, denn 25 Löcher belüften den Kopf. Die karierte Schirmmütze ist auch abnehmbar, darunter kommt dann ein blau-rot gestreifter Helm zum Vorschein. 

Abus Metronaut: 69,95 Euro

© Süddeutsche.de/Hersteller/goro/leja
Zur SZ-Startseite

Lesen Sie mehr zum Thema