Automobile Dauerbrenner Läuft und läuft und läuft

VW Käfer, Fiat Uno oder der erste Mazda 6: In Deutschland gibt es diese Modelle nur noch aus zweiter oder dritter Hand. Im Ausland dauerten ihre Karrieren als Neuwagen deutlich länger.

VW Golf I Citi

Für viele Mitglieder der gleichnamigen Generation war der Golf I das erste Auto. Und das vergisst man bekanntlich nie. Neun Jahre lang wurde der Kompaktwagen, der eine eigene Klasse begründete, gebaut. 1983 endete die Produktion in Deutschland, von diesem Zeitpunkt an schrieb der Golf II die Erfolgsgeschichte fort.

Gut erhaltene Exemplare des ersten Golf zu finden, ist heute entsprechend schwierig. Es sei denn, man schaut sich in Südafrika um. Im VW-Werk in Uitenhage lebte der Golf I noch viele Jahre als Neuwagen weiter, erst 2009 wurde die Produktion eingestellt. Vor allem der Citi Golf Chico mit 1,4 Litern Hubraum, fünf Türen, Klimaanlage und Colorglas zu Preisen von umgerechnet 8000 Euro erfreute sich größter Beliebtheit.

Über die Jahrzehnte hat sich beim Südafrika-Golf optisch und technisch nicht viel getan: etwas kraftvollere Schürzen rundum und GTI-Grill mit Doppelscheinwerfern, das war es auch schon. Insgesamt wurden 377.484 Citi Golf in Afrika gebaut.

Bild: dpa 21. Januar 2015, 12:052015-01-21 12:05:41 © Süddeutsche.de/press-infrom/StefanGrundhoff/reek/harl/rus