Audi TT auf dem Genfer AutosalonDie Zukunft liegt im Innenraum

Mangels weiterer Neuheiten im Jahr 2014 muss der TT ein Volltreffer werden. Eine große Aufgabe, bei der Audi Design- und Technikexperimente scheut. Der Fortschritt zeigt sich erst auf den zweiten Blick.

Mangels weiterer Neuheiten im Jahr 2014 muss der TT ein Volltreffer werden. Eine große Aufgabe, bei der Audi Design- und Technikexperimente scheut. Die Zukunft zeigt sich erst im Innenraum.

Während die Konkurrenz eine Neuheit nach der anderen auf den Markt loslässt, hält sich Audi in diesem Jahr merklich zurück. Bis sich der vom neuen Entwicklungsvorstand Ulrich Hackenberg eingeleitete Reformprozess in den Produkten niederschlägt, wird es noch eine Weile dauern. Diese Zeit überbrücken die Ingolstädter mit einigen Facelifts sowie weiterer Varianten bekannter Modelle. Die einzige echte Neuheit für das Jahr 2014 ist die dritte Generation des TT. Das kompakte Coupé feiert vom 6. bis zum 16. März auf dem Genfer Autosalon seine Weltpremiere und kommt im Oktober auf den Markt.

Bild: Audi 4. März 2014, 09:222014-03-04 09:22:42 © SZ.de/press-inform/hart/beu/rus