Sonnensystem Asteroiden-Einschlag auf dem Jupiter

Youtube-Aufnahmen von Hobby-Astronomen zeigen einen Lichtblitz auf dem Jupiter. Die Videos dokumentieren ein seltenes Ereignis.

Von Christoph Behrens

Hobby-Astronomen haben den Einschlag eines Asteroiden oder Kometen auf dem Jupiter beobachtet. Zwei auf Youtube veröffentlichte Videos zeigen einen hellen Lichtblitz auf dem Gasplaneten.

Zunächst veröffentlichte ein österreichischer Astronom eine Aufnahme vom 17. März:

Kurz darauf tauchte ein zweites Video auf, das zeitgleich in Irland entstanden ist:

Das Leuchten könnte von einem fremden Himmelskörper stammen, der in die Atmosphäre Jupiters eingedrungen und dort explodiert ist. "Das Objekt war real", sagt Ricardo Hueso vom "International Outer Planets Watch" (IOPW), einem Forschernetzwerk, das die äußeren Planeten des Sonnensystems beobachtet. Durch zwei unabhängige Beobachtungen sei die Kollision bestätigt.

Nach ersten Schätzungen hat ein zehn bis 20 Meter großer Asteroid oder das Bruchstück eines Kometen den Gasriesen getroffen. Das entspricht in etwa der Größe des Himmelskörpers, der 2013 über dem russischen Tscheljabinsk explodierte. Jupiters gewaltige Ausmaße - der Planet hat 318 Mal so viel Masse wie die Erde - verstärken einen solchen Einschlag im Vergleich zu kleineren Planeten um ein Vielfaches. Die hohe Gravitation lässt Objekte schneller auf Jupiter zurasen, aufgerieben vom Druck der Atmosphäre explodieren die Himmelskörper meist im Flug.

Bei Aufprallgeschwindigkeiten von mehr als 50 Kilometer pro Sekunde wird viel Energie in Form von Licht frei, daher können Astronomen schon mit einfachen Teleskopen Einschläge auf Jupiter erkennen. Beobachtungen wie die aus Österreich und Irland sind dennoch selten. Hueso schätzt die Anzahl derartiger Kollisionen auf etwa zehn pro Jahr. Bislang sind nur vier solcher Impacts auf dem Jupiter dokumentiert, darunter der Aufprall des Kometen Shoemaker-Levy 9 im Juli 1994.