Genetik Die Zähmung der Füchse

Ljudmila Trut mit einem der 500 Füchse, die derzeit auf der Farm in Sibirien leben.

(Foto: Vasily Kovaly)

Vor 60 Jahren begann in der Sowjetunion ein bizarres Experiment, das bis heute andauert: Lassen sich Füchse ausschließlich durch Zucht domestizieren? Und warum bekommen die Tiere Schlappohren?

Von Katrin Blawat

Die Knopfaugen glänzten dunkel, das Fell schimmerte schwarz-silbern. Nur über Puschinkas linke Wange zog sich ein Streifen weißen Fells. Wenn ihre Besitzerin Ljudmila Trut am Schreibtisch arbeitete, döste die "kleine Pelzkugel" - so die Übersetzung des Namens - zu ihren Füßen. Näherte sich aber ein unbekannter Mensch, verteidigte das Weibchen "ihren" Menschen. Puschinka verhielt sich, wie es Millionen Hunde tun.

Nur dass die kleine Pelzkugel kein Hund war. Sie war ein Fuchs - und vermutlich der erste seiner Art weltweit, ...