EM 2016 So teuer ist das volle Panini-Album

  • Ein Panini-Album zu füllen, kann ganz schön teuer werden, weil sich beim Sammeln viele Sticker doppeln.
  • Drei Geschwister aus Braunschweig haben für "Jugend forscht" eine Formel aufgestellt, mit deren Hilfe das Panini-Sammeln möglichst günstig sein soll.
Von Laura Terberl

Im Grunde ist Deutschland bereits Europameister: Nirgendwo sonst verkauft der italienische Panini-Verlag mehr Fußball-Sticker als in Deutschland. Das Album zur Fußball-Europameisterschaft mit seinen 680 Spielern komplett zu machen, ist allerdings ein teures Vergnügen, auch weil die Sticker nicht einzeln erhältlich sind. Drei Geschwister aus Braunschweig wollten wissen, wie sie ihr Album möglichst kostengünstig füllen und haben dafür eine Formel aufgestellt, mit der sie jetzt beim Bundesfinale von "Jugend forscht" antreten.

"Angefangen hat alles auf einer langen Autofahrt, als uns langweilig war", sagt die 15-jährige Sonja Braband. Gemeinsam mit ihrem 14-jährigen Bruder Niklas hat sie überlegt, ob die Doppelungen beim Panini-Bilder-Sammeln wirklich zufällig sind. Panini zufolge gibt es keine besonders seltenen Bilder. Dass man bereits dreimal den Nationalspieler Hummels, aber noch keinen einzigen Podolski habe, dies sei reiner Zufall.

Sonja, Niklas und ihr älterer Bruder Malte Braband wollten das testen und haben dafür mehr als 6000 Bilder am Küchentisch ausgepackt. Das Ergebnis: Die Bilder kamen zwar alle gleich häufig vor, zufällig gemischt sind sie aber nicht. Stattdessen entstehen bei der Verpackung Muster, die sich positiv auf den Sammelerfolg auswirken, wenn man viele nacheinander produzierte Päckchen kauft. Deshalb raten die drei zum Kauf eines ganzen Displays, das 100 Päckchen à 70 Cent mit insgesamt 500 Bildern enthält. "Danach ist es wichtig, andere Panini-Fans zu finden und zu tauschen, bis einem weniger als 50 Sticker fehlen" sagt Sonja. Die können dann nämlich beim Hersteller nachbestellt werden.

Günstig wird es aber auch mit der Formel nicht: 255 Euro zahle man im Durchschnitt für ein volles EM-Album, haben die drei errechnet. Wer mit zwei Leuten tauscht, kommt auf 154 Euro.

Die Geschwister sind nicht die ersten, die sich mathematisch mit dem "Sammelbilderproblem" beschäftigten. Ihre Formel lässt sich aber auf verschiedene Albengrößen übertragen und berücksichtigt mehrere Effekte. Eingeklebt haben sie die Bilder übrigens nicht. Die meisten der von Panini gesponserten Bildchen haben sie verschenkt.

Panini-Album: Podolski dabei, Gomez nicht

Die italienische Sammelbildchen-Firma hat das Album zur EM vorgestellt: Welche Spieler die Macher Joachim Löw empfehlen - und welche nicht. Von Jan Schmidbauer mehr ...