Abwrackwerften in Pakistan

Der Strand als Ort der Erholung? Nein, der Schwerstarbeit: Abwrackwerften, wie die im pakistanischen Gadani, sind für viele Schiffe die Endstation. Binnen weniger Monate werden die Ozeanriesen hier zerlegt. Bilder einer letzten Reise.

Die Küste Gadanis am Arabischen Meer ist alles andere als ein verschlafener Strandabschnitt. Sie ist weder malerisch, noch beliebt bei Touristen - und trotzdem wurde sie in den achtziger Jahren international berühmt. Mehr als 30.000 Arbeiter gewannen hier jährlich etwa eine Million Tonnen Stahlschrott, indem sie alte Schiffe zerteilten. Damit galt sie als die größte Abwrackwerft der Welt. Mittlerweile ist ihre Zukunft allerdings ungewiss, da die Anlagen im indischen Alang und bei Chittagong in Bangladesch Konkurrenz machen.

Bild: AFP

15. September 2012, 11:19 2012-09-15 11:19:26  © Süddeutsche.de/skes/bero

zur Startseite