Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Verbunden und doch getrennt Kinsotarts - 'Kill Your Darlings - Junge Wilde'

Als Massenbewegungen noch Einigkeit erzeugten: Der Krimi "Kill Your Darlings" porträtiert den Gründungsmythos der amerikanischen Popkultur, doch "Disconnect" holt uns zurück in die neue Einsamkeit des digitalen Zeitalters. Dabei ist menschliche Zugewandtheit heilend, wie "Der Imker" zeigt. Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kinokritikern mehr...

Will Ferrell als "Anchorman" im Kino "Anchorman 2" im Kino Amerikanischer Wahnsinn

Die Legende kehrt zurück: Nach neun Jahren tritt Will Ferrell wieder als "Anchorman" Ron Burgundy im Kino an. Rüde, dreist, machohaft. US-Irrsinn, wie nur die amerikanische Komödie ihn reflektieren kann. Von Fritz Göttler mehr...

Themendienst Kino: Our Idiot Brother "Our Idiot Brother" im Kino Ende 30 und zu gut für diese Welt

Vergebliche Liebesmüh: Paul Rudd spielt in der Komödie "Our Idiot Brother" einen unerschütterlichen Weltverbesserer. Doch Regisseur Jesse Peretz hat die Geschichte gleich doppelt ruiniert. Von Jens-Christian Rabe mehr...

Prakti.com Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Von Losern und Räuberpärchen

In "2 Guns" gehen Denzel Washington und Mark Wahlberg auf Raubzug, während Owen Wilson und Vince Vaughn in "Prakti.com" bei Google arbeiten. Humorvoll und brutal: Glenn Close als Hotel-Butler "Albert Nobbs". Für welche Filme sich der Kinobesuch lohnt - und für welche nicht. Von den SZ-Kino-Kritikern mehr...

Kinostarts - 'Hai-Alarm am Müggelsee' Kurzkritiken zu den Kinostarts der Woche Vom Müggelsee bis zum Horror-Schneemann

Leander Haußmann und Sven Regener toben sich zwischen Gaga-Trash und brechtschem Verfremdungseffekt aus, "Jack and the Giants" surft auf der Märchen-Mashup-Hysterie und "Imaginaerium by Nightwish" bleibt schwülstig und einfältig. Welche Filme den Kinobesuch lohnen - und welche nicht. Von den SZ-Kritikern. mehr...

Szene aus "Harmony Lessons" Berlinale Emir Baigazin Wettbewerb der Berlinale 2013 Abgetaucht und untergegangen

David Gordon Green und Emir Baigazin zeigen auf der Berlinale Filme über eine neue, andere Welt. Die ist beim einen so hell und lustig, wie sie beim anderen grausam ist. Von Philipp Stadelmaier mehr...

Emma Watson "Vielleicht lieber morgen" im Kino "Vielleicht lieber morgen" im Kino Schmerzlich und unwiederholbar intensiv

Sie gilt als Flittchen, doch genau deswegen behandelt sie den Außenseiter Charlie (Logan Lerman) nicht wie einen Aussätzigen. Emma Watson trifft in "Vielleicht lieber morgen" den richtigen Ton für eine Geschichte übers Erwachsenwerden - eine Zeit im Leben, die oft schrecklich schön ist. Von Susan Vahabzadeh mehr...

Berlinale Alle Filme des Wettbewerbs der Berlinale 2013 Alle Filme des Wettbewerbs der Berlinale 2013 Im Strudel der Gefühle

Es geht um Lebenslügen, die Sehnsucht nach Liebe und die Wahrhaftigkeit: Die Filme im Wettbewerb der Berlinale behandeln das ganze Spektrum an menschlichen Emotionen. Oft stehen dabei Frauen im Mittelpunkt - und die gesellschaftlichen Verwerfungen, die die ganze Welt auf Trab halten. mehr...

Jack Nicholson VIP-Klick: Jack Nicholson Er sucht Sie für letzte Romanze

Zwei Oscars hat Jack Nicholson im Regal - aber keine Frau an seiner Seite. Den Grund für sein unfreiwilliges Singledasein hat der Hollywood-Senior ausgemacht: mangelndes Sexappeal. mehr...

Themendienst Kino: Woher weisst du, dass es Liebe ist? Im Kino: Woher weißt du, dass es ... ? Kommunikationsverstopfung

Die Softballspielerin Lisa ist nicht mehr jung genug fürs Olympiateam, Manager George steht vor Gericht: James L. Brooks' Film erzählt vom Ausgemustertwerden - und ist zu groß, um als Komödie zu funktionieren. Von Fritz Göttler mehr...

Jennifer Aniston, AFP Jennifer Aniston Fräulein Frisur

Mit Friends wurde sie zum Star, für ihren Haarschnitt wurde sie geliebt, von Brad Pitt verlassen. Jetzt hat Jennifer Aniston einen neuen Film gemacht - mal wieder eine Komödie. Die Bilder. Von Katharina Riehl mehr...

Beim ersten Mal Im Kino: "Beim ersten Mal" Was Frauen nicht verstehen

Die volle hirnerweichende Realität des Mannes: Regisseur Judd Apatow bringt sie in "Beim ersten Mal" auf die Leinwand - und wird dafür von den Frauen geliebt. Von Tobias Kniebe mehr...