Deutsche Burschenschaften Junge Leute, "dumm wie Stroh" Deutsche Burschenschaft

Nicht deutsch genug? Die "Arier"-Debatte um den chinesischstämmigen Burschenschafter Kai Ming Au bereitet den Studentenbünden Probleme. Immer mehr Korporierte treten aus den konservativen Vereinigungen aus - nicht zuletzt wegen der rassistischen Haltung mancher Mitglieder. Von Charlotte Theile mehr...

Burschenschaften Dachverband Deutscher Burschenschaften Abschied von jeglicher Liberalität

Der Dachverband Deutscher Burschenschaften vollzieht den Rechtsruck: Ein ultrakonservativer Bund wird zukünftig den Vorsitz führen. Anträge zum Ausschluss rechtsextremer Burschenschaften scheitern, auch über den "Arier-Nachweis" wird nicht entschieden. Von Antonie Rietzschel mehr...

Burschenschaften Meet Amidst Accusations Of Discrimination Rechtsradikalismus in Studentenvereinigungen Burschenschaft schließt Kritiker aus

Christian Becker wollte den Dachverband der Deutschen Burschenschaften reformieren, doch jetzt schließt ihn seine eigene Verbindung aus. Der Dachverband weiß indes immer noch nicht, ob er die rechtsextremen Tendenzen in den eigenen Reihen weiter zulässt. Von Antonie Rietzschel mehr...

Rechtsstreit zwischen Burschenschaftern Urteil nach Unterlassungsklage Rechtsextremer Burschenschaftler

Norbert Weidner, Schriftleiter der "Burschenschaftlichen Blätter", muss sich den Vorwurf des Rechtsextremismus gefallen lassen. Das Landgericht Bonn wertete die Aussagen eines weiteren, liberalen Burschenschaftlers als freie Meinungsäußerung und nicht als unzulässige Schmähkritik. mehr...

Burschenschaften Streit Gericht Rechtsextremismus Rechtsextremismus in Studentenverbindungen Zerstrittene Burschen ziehen vor Gericht

Er nannte den NS-Widerstandskämpfer Dietrich Bonhoeffer einen Vaterlandsverräter. Jetzt wehrt sich Norbert Weidner vor Gericht gegen den Vorwurf, der rechtsextreme Kopf des Dachverbands der Deutsche Burschenschaften zu sein. Liberale Mitglieder befürchten ein Zersplittern des Verbands. Von Johann Osel mehr...