Hewlett Packard Die Zuhörerin Key Speakers At The HP Discover 2016 Conference

Meg Whitman hat aus dem vom Aussterben bedrohten Dinosaurier Hewlett Packard zwei Unternehmen geformt, die als durchaus zukunftsträchtig gelten. Von Jürgen Schmieder mehr...

Virginia Rometty, President and CEO of IBM, speaks during the Wall Street Journal Digital Live (WSJDLive) conference at the Montage Laguna Beach, California Was kommt Steaks und Diskussionen

In dieser Woche: Warum der Betreiber einer Staekhouse-Kette findet, dass man nicht jeden Tag Fleisch essen sollte, wie es weiter geht mit Griechenland und den Gebühren für die Internet-Nutzung in Europa. Von Marc Beise mehr...

Hewlett-Packard Wieder 30 000 Jobs weniger

Der PC-Hersteller HP streicht weitere Stellen. mehr...

Macht und Mächtige Benjamin Franklins Erben

Der Wechsel von Managern und Unternehmern in die Politik ist in Amerika nichts Ungewöhnliches. Jetzt versucht die frühere HP-Chefin Carly Fiorina den Sprung ins Weiße Haus. Von Nikolaus Piper mehr...

To match Insight HP/BOARD Computerhersteller HP-Chefin spaltet Drucker- und PC-Sparte ab

Konzerne wie Apple setzen auf mobile Innovationen, HP hat mit mäßigem Erfolg am traditionellen Computer festgehalten. Nun will sich der Konzern in zwei Firmen aufspalten. mehr...

Hewlett-Packard Adds Thousands In Addition To Previously Scheduled Mass Layoffs Computerkonzern Hewlett-Packard Gefangen in der Vergangenheit

Tausende Kündigungen und gefloppte Innovationen: Hewlett-Packard rutscht seit der Jahrtausendwende immer tiefer in die Krise. Vorstandschefin Whitman muss das Unternehmen radikal neu ausrichten und geht dafür große Risiken ein. Die Anleger vertrauen ihr - noch. Von Johannes Kuhn mehr...

Hewlett-Packard Computerhersteller Hewlett-Packard streicht bis zu 16 000 weitere Stellen

Zehntausende Jobs hat der Computerhersteller Hewlett-Packard schon gestrichen, nun folgen wohl weitere. Wie das Unternehmen mitteilt, sollen angesichts von Umsatzrückgängen bis zu 16 000 Stellen wegfallen. mehr...

Stellenabbau bei IT-Unternehmen Hewlett-Packard streicht weitere 5000 Jobs

Vom Branchenprimus zum Sorgenkind: Hewlett-Packard hat wichtige Entwicklungen im IT-Bereich verschlafen - büßen müssen das die Mitarbeiter. Tausende stehen demnächst ohne Job da. mehr...

Krise des PC-Marktes Hewlett-Packard kämpft gegen den Bedeutungsverlust

Kunden, die lieber Tablets statt herkömmliche PCs kaufen, starke Konkurrenz aus China, dazu schlechte Umsatzzahlen: Der Computerkonzern Hewlett-Packard hat gewaltige Probleme. Mit einem Umbau im Management will HP-Chefin Meg Whitman jetzt die Wende schaffen. mehr...

Buchvorstellung Sheryl Sandberg Sheryl Sandberg über Frauen und Karriere "Wir müssen zuerst die Stereotypen verändern"

Schnelles Rechenzentrum im Kopf: Facebook-Finanzvorstand Sheryl Sandberg hat 48 Stunden Zeit für Deutschland. Die nutzt sie auch für ein Gespräch über Merkels Karriere, das Vorurteil, Mädchen könnten nicht führen - und die Frage, ob die Desperate Housewives etwas für den Feminismus tun können. Von Miriam Stein mehr...

Facebook-Chef Mark Zuckerberg Mark Zuckerbergs Lobbyarbeit Die mächtigen Freunde des Facebook-Chefs

Mark Zuckerberg hat Angst um den IT-Nachwuchs: Er hofft auf neue Talente aus dem Ausland und will nun zusammen mit anderen Managern aus dem Silicon Valley Lobbyisten nach Washington schicken. Diese sollen für eine Lockerung der Einwanderungsgesetze werben. Von Varinia Bernau mehr...

Clint Eastwood wird 80 Politisch aktiver Hollywoodstar Eastwood kämpft für die Homo-Ehe

Eigentlich wettert er gerne gegen US-Präsident Barack Obama, in mindestens einem Punkt sind sich die beiden aber einig: Der konservative Schauspieler und Regisseur Clint Eastwood hat sich einer Initiative angeschlossen, die gleiche Rechte für homosexuelle Paare durchsetzen will. mehr...

Hewlett-Packard Wegen überteuerter Übernahme Hewlett-Packard macht Milliardenverlust

Mit einer teuren Übernahme wollte sich der Computerhersteller Hewlett-Packard einst zum Dienstleister aufschwingen. Nun muss der Konzern über acht Milliarden Dollar abschreiben. Die Manager fühlen sich getäuscht - und übersehen die Probleme im eigenen Haus. Von Varinia Bernau mehr...

Angeschlagener Computerkonzern Wie Hewlett-Packard aus der Krise kommen will

Mehr als 40 Prozent ihres Wertes hat die Aktie von Hewlett Packard seit Anfang des Jahres verloren. Der US-Computerhersteller kämpft seit Jahren mit dem rapiden Wandel in der Informationstechnik - und mit Führungskrisen im Management. Meg Whitman, die Chefin des angeschlagenen Konzerns hat jetzt vor Analysten ihre Zukunftsstrategie vorgestellt und erstmal eine Gewinnwarnung herausgegeben. Von Nikolaus Piper, New York mehr...

USA Wahlkampf Auftakt des Republikaner-Parteitags Krönung im Angesicht des Sturms

Nach sechs Jahren ist er am Ziel: Die Republikaner küren Mitt Romney in Tampa zum Herausforderer von US-Präsident Obama. Doch der Parteitag steht unter gefährlichen Vorzeichen. Tropensturm "Isaac" erreicht bald das Festland - und weckt bei den Republikanern ungute Erinnerungen an "Katrina" im Jahr 2005. Von Matthias Kolb, Tampa mehr... US-Wahlblog

Hewlett-Packard considers cutting some 30,000 jobs Hewlett-Packards Weg aus der Krise 27.000 Entlassungen und viele verpasste Chancen

Der PC-Hersteller Hewlett-Packard steckt tief in der Krise. Seine Produkte kommen nicht mehr an. Alle Sanierungspläne sind bislang gefloppt. Jetzt kündigt die neue Konzernchefin einen radikalen Befreiungsschlag an: Zehntausende Mitarbeiter sollen gehen. Von Bastian Brinkmann mehr...

US-Computerkonzern Hewlett-Packard will 27.000 Jobs streichen

Die Befürchtungen haben sich bestätigt: Der weltgrößte Computerhersteller Hewlett-Packard will 27.000 Mitarbeiter entlassen - etwa acht Prozent der Belegschaft. Der Konzern kämpft gegen den anhaltenden Trend zu Tablet-Computern. mehr...

Massenentlassungen HP will bis zu 30.000 Stellen streichen

Der angeschlagene US-Computerkonzern greift zu drastischen Mitteln: Um die sinkenden Absatzzahlen beim PC-Verkauf auszugleichen, will Hewlett-Packard offenbar Tausende Arbeitsplätze streichen. Die neue Konzernchefin Meg Whitman reagiert damit auf zuletzt schwache Ergebnisse. mehr...

Frauen in Unternehmensberatungen Absprung statt Aufstieg

In deutschen Unternehmensberatungen geben Männer den Ton an - nicht mal ein Fünftel der Consultants ist weiblich. An die Spitze eines Beratungsunternehmens hat es noch keine einzige Frau geschafft - eher wandern die Spitzen-Mitarbeiterinnen ab. Von Christine Demmer mehr...

Suckale, head of Human Resources of Deutsche Bahn, addresses a news conference in Berlin Mehr Frauen in Vorständen Es muss nicht immer eine Personalerin sein

Langsam aber sicher erklimmen Frauen auch in Deutschland so manche Vorstandsetage. Jenseits aller Quotendebatten stellt sich aber die Frage: Warum werden sie meist als Personalchefinnen verpflichtet? mehr...

Computer Neue IBM-Chefin Virginia Rometty Neue IBM-Chefin Virginia Rometty Eine Frau dirigiert die Nerds

IBM war in immer ein Pionier, wenn es um Gleichstellung ging. Jetzt übernimmt mit Virginia Rometty erstmals eine Frau die Führung bei dem Computerhersteller. Nach dem Amtsantreitt von Meg Whitman bei HP werden nun zwei der größten Technologiekonzerne der Welt von Frauen geleitet. mehr...

To match Insight HP/BOARD HP entschädigt Ex-Chef Apotheker 13 Millionen Dollar für ein Katastrophenjahr

Hewlett-Packard wirft seinen Chef Léo Apotheker raus - und 13 Millionen Dollar Entschädigung hinterher. Obwohl in seiner Amtszeit der Börsenkurs des Computerherstellers in ungeahnte Tiefen gerauscht war. Seine Nachfolgerin ist schon Milliardärin, arbeitet für einen Dollar Jahresgehalt - und kann doch viel mehr verdienen. mehr...

File photo of Hewlett-Packard CEO Leo Apotheker delivering the keynote address at the HP Summit in San Francisco Hewlett-Packard Léo Apotheker tritt ab

Léo Apotheker wollte Hewlett-Packard grundlegend erneuern - doch das gelang ihm nicht. Jetzt steigen zwar die Kurse des Unternehmens. Grund dafür waren aber ausgerechnet Gerüchte um seinen Rauswurf. Jetzt ist es soweit, Apotheker muss gehen und eine Nachfolgerin gibt es auch schon. Von Varinia Bernau mehr...

Skype Microsoft kauft Skype Microsoft kauft Skype Steve Ballmer setzt auf Risiko

Video Analysten reiben sich die Augen: 8,5 Milliarden Dollar zahlt Microsoft für Skype. Der Internettelefondienst passt zwar in einige Produkte des Software-Riesen, doch keines der Geschäftsmodelle muss zwingend erfolgreich sein. Und dann ist da noch der Vorwurf, Konkurrent Google hätte Ballmer ausgetrickst. Von Johannes Kuhn mehr...

Democratic candidate for California Governor Jerry Brown celebrates his victory during his election night rally in Oakland Gouverneurswahl in Kalifornien Jerry Brown - Mann der Rekorde

Einst war er der jüngste, jetzt ist er der älteste Gouverneur, den Kalifornien je hatte: Jerry Brown folgt Arnold Schwarzenegger und sticht Rivalin Meg Whitman aus. Die ehemalige Ebay-Chefin hatte rekordverdächtige 140 Millionen Dollar in ihren Wahlkampf gesteckt. mehr...