'Die Klugscheisser' Rick Kavanian, Monika Gruber und Bruno Jonas posieren und lachen "Die Klugscheißer" wechseln zur ARD Die doppelte Negation im Leberkäs

Zwangsberatung für Politiker: Zwei Jahre lang haben sich "Die Klugscheißer" in ihrer Satiresendung um das Image der Politik gekümmert, jetzt wechseln sie vom Bayerischen Fernsehen zur ARD. Zeit für den Test: Rick Kavanian, Monika Gruber oder Bruno Jonas - wer ist der beste Schlaumeier? Notiert von Susanne Hermanski mehr...

Ausstellung Jüdisches Museum Berlin Ausstellung im Jüdischen Museum Berlin Todesmetaphern aus Theresienstadt

Augen voller Wut, ausgemergelte Körper und eine malerische Liebeserklärung an seinen dreijährigen Sohn Tommy: Mit ganzer Wucht trifft den Besucher die Ausstellung "Bedřich Fritta - Zeichnungen aus dem Ghetto Theresienstadt". Lange versteckt, offenbaren die Bilder die Lügen des Lagerlebens im Vorzeige-KZ. Von Ruth Schneeberger, Berlin mehr...

Öffentliche Bücherverbrennung in Berlin, 1933 Bücherverbrennung vor 80 Jahren Feueropfer der NS-Propaganda

Marx, Kästner, Tucholsky in Flammen: Am 10. Mai 1933 ging deutsches Kulturgut in Flammen auf. In 22 Städten verbrannten die Nazis die Bücher von kritischen, kommunistischen und jüdischen Autoren. 80 Jahre später erinnert eine Sonderausstellung an die Propaganda-Aktion "wider den undeutschen Geist". mehr...

Arthur Schopenhauer Unnützes Google-Doodle-Wissen Verkannter Philosoph und Frauenverachter

Arthur Schopenhauer verachtete Frauen und ging gerne mit seinem Pudel am Frankfurter Mainufer spazieren. Sein philosophisches Werk wurde vor allem nach seinem Tod gewürdigt. Heute wäre er 225 Jahre alt geworden. mehr...

Neue Schneefaelle in Sachsen Streik im öffentlichen Dienst Warum die Staatsdiener unsere Sympathie verdienen

Meinung Verdi-Chef Frank Bsirske will mit Streiks die Gehaltsschere zur Privatwirtschaft schließen. Das ist zwar unsinnig, aber die an diesem Montag beginnenden Warnstreiks im öffentlichen Dienst sind dennoch vernünftig. Etatprobleme hat nämlich nicht nur der Staat, sondern auch jeder Lehrer und jeder Arbeiter in der Straßenmeisterei. Ein Kommentar von Detlef Esslinger mehr...

Als Abbild sogar auf der Schuhwichse: Reichspräsident Paul von Hindenburg (rechts), hier mit Adolf Hitler am 21. März 1933, dem "Tag von Potsdam". Dokumentation über Paul von Hindenburg Hitlers williger Helfer

Paul von Hindenburg stieg vom Kriegshelden zum Reichspräsidenten auf und ermöglichte die Machtergreifung der Nationalsozialisten. Christoph Weinert rekonstruiert in seiner Dokumentation den Mythos des Reichspräsidenten, dessen Konterfei sogar auf Schuhwichse gedruckt wurde. Von Willi Winkler mehr...

Berge Gipfel Berggipfel Bergfoto Bergpanorama Tag der Berge Über den Dingen

Alles, was den Menschen Nerven kostet, ist über den Gipfeln weit weg. Zum Internationalen Tag der Berge zeigen wir die schönsten Gebirgsfotos unserer Leser. mehr...

Dachau Kulturschranne Dachau Kulturschranne Dachau Liebhaber in allen Gassen

Das Hoftheater Bergkirchen amüsiert sein Publikum mit Beziehungskisten. Die szenische Lesung lässt Literaten aus zwei Jahrtausenden zu Wort kommen und wird mit Schlagermusik hübsch garniert. Von Dorothea Friedrich mehr...

Anke Domscheit-Berg Geschlechterdebatte in der Netzpartei Piratinnen drängen an die Macht

"Jung, technikaffin, männlich" war gestern. Bei den Piraten bewerben sich immer mehr Frauen für Posten in der ersten Reihe. Zwei bekannte Netzaktivistinnen wollen nun in den Bundestag - zum Verdruss vieler altgedienter Männer. Von Hannah Beitzer mehr...

Freimaurer Zu Besuch bei Freimaurern Zu Besuch bei Freimaurern Ein verschwiegener Bund geht neue Wege

Okkulte Riten, dunkle Mächte, Verschwörungen: Freimaurer genießen keinen allzu guten Ruf. Deswegen wollen sich die Brüder nun für Außenstehende öffnen. Doch das ist gar nicht so leicht bei einem Grundsatz der Verschwiegenheit. Ein Logenbesuch in München. Von Niklas Nau mehr...

Bergfotos von Lesern Die schönsten Leserfotos aus dem Gebirge Gipfel der Poesie

"Nun ging mir eine neue Welt auf!" Dass Dichter wie Goethe angesichts der Alpen, Almen und Ausblicke ins Schwärmen kamen, versteht jeder, der diese Bilder sieht. mehr...

Der kleine Prinz in Rheinsberg - Wo Friedrich glücklich war Schloss Rheinsberg in Brandenburg Wo der junge Friedrich glücklich war

Frisch verheiratet und noch unbelastet von Regierungspflichten verbrachte der preußische Kronprinz sorglose Jahre auf Schloss Rheinsberg - bevor er zu Friedrich dem Großen wurde. mehr...

Geschwisterforschung: Zwischen Eifersucht, Rivalität und Liebe - wie und Brüder und Schwestern beeinflussen Geschwister zwischen Liebe und Rivalität Die längste Liebe des Lebens

Was lernen Geschwister voneinander und beim Streiten miteinander und welche Konstellation ist am harmonischsten? Die Beziehung zu den Geschwistern entscheidet nicht nur über die eigene Entwicklung, sondern auch über die Zukunft der Familie. Von T. Baier mehr...

Der kleine Prinz in Rheinsberg - Wo Friedrich glücklich war Schloss Rheinsberg in Brandenburg Die schönsten Jahre für Friedrich den Großen

Friedrich der Große hat in Rheinsberg seine glücklichsten Jahre verbracht, Kurt Tucholsky immerhin ein paar sehr angenehme Tage. Der Erste hat sich dort ein Schloss gebaut, den anderen hat es zu seinem ersten Buch inspiriert - nur zwei von vielen guten Gründen für einen Besuch. mehr...

Fast drei Millionen Menschen leiden unter chronischem Tinnitus Subjektive Wahrnehmung Es gibt keinen Lärm

Ein tropfender Wasserhahn ist eigentlich leise, treibt den Schlafsuchenden aber in den Wahnsinn. Opernfans merken nicht, dass eine Wagner-Inszenierung lauter sein kann als eine Kettensäge. Schallpegel werden von Menschen unterschiedlich wahrgenommen. Ein Münchner Ingenieur geht sogar davon aus, dass es Lärm als festgelegte Größe gar nicht gibt. Von Stephan Handel mehr...

CSU-Vorstandssitzung Debatte über Internet-Anonymität Wieso wir N.N. sein dürfen

Sie pöbeln, spitzen zu, werden ausfallend und beleidigend - Innenminister Friedrich will nach dem Massaker in Norwegen nicht mehr ertragen, was Blogger oder Kommentatoren unter falschen Namen im Internet schreiben. Er fordert ein Ende der Anonymität. Warum er damit das Problem verkennt: Von Stefan Plöchinger mehr...

Moseltrauben; ddp Weingüter Liebliche Mosel

"Wir soffen uns langsam den Fluss hinunter", notierte Kurt Tucholsky 1930 auf seiner Moselreise von Trier nach Koblenz. Angesichts der Fülle von Weingütern ist dies wahrlich nicht schwer. mehr...

Angeben für Anfänger Angeben für Anfänger Angeben für Anfänger Späßle gmacht

Wochenlang haben wir uns wegen der Weltlage zurückgehalten - andere hielten das anders. Lernen Sie deshalb hier und jetzt in der Aufschneider-Kolumne mitzureden über: Satire. Von Ruth Schneeberger mehr...

Kabarettist Urban Priol Kabarettist Urban Priol Kassandra im Hobbykeller

Mit seinem Auftritt bei der Anti-Atom-Demo wollte Urban Priol den Anschein erwecken, hier sei ein großer, tabuloser Provokateur am Werke. Aber Priol ist kein Provokateur. Er macht Kabarett auf dem kleinsten intellektuellen Nenner. Von Hilmar Klute mehr...

Mikrokosmos Sylt, dpa Impressionen aus Sylt Deutscher Frühling

Die Sansibar wird 30, das Meer ist umsonst und Barenboim womöglich eine Automarke - Vorbereitung auf einen Mikrokosmos namens Sylt. Von Fritz J. Raddatz mehr...

Peter Ustinov und David Niven in 'Tod auf dem Nil', Großbritannien 1978 Kriminal-Literatur Der Gärtner war's

Noch nie war der Krimi so erfolgreich. Aber noch nie gab es auch so peinliche Figuren, noch nie so verstiegene Plots. Der Kriminalroman wird immer dümmer - und gräbt sich sein eigenes Grab. Von J. Käppner mehr...

Deutschland - Brasilien Männerleiden Der Griff in den Schritt

Harndrang, Potenzschwäche, vergrößerte Prostata - Männerleiden wurden lange tabuisiert. Jetzt kommt die literarische Lust zum Bekenntnis. Von Werner Bartens mehr...

Norman Mailer gibt sein Archiv ab Renaissance des Notizbuchs Wild und ungestylt

Gegen seelenloses Tastaturgeklicke: Handgeschriebenes wird wieder zum analogen Ereignis, das Notizbuch ist zurück. Und sorgt für erotischen Größenwahn unter seinen Liebhabern. Von Hilmar Klute mehr...

Bildungspolitik Schulsysteme in Deutschland Schulsysteme in Deutschland Bildungschancen - die Postleitzahl entscheidet

Längeres gemeinsames Lernen hilft den Schwachen. Doch die haben keine Lobby, wie der Entscheid in Hamburg gezeigt hat. Größere Gerechtigkeit muss trotzdem geschaffen werden. Ein Kommentar von Tanjev Schultz mehr...

Mann - Wechseljahre Medizin Die Wechseljahre des Mannes sind ein Mythos

Nachlassende Leistungsfähigkeit und Potenz bei älteren Männern liegt nicht am Testosteronmangel. Der unkritische Einsatz des Hormons birgt deshalb Risiken. Von Werner Bartens mehr...