Nach Ausschreitungen Südafrika wacht auf

Tausende demonstrieren in Johannesburg gegen Fremdenfeindlichkeit. Doch Präsident Zuma gießt weiter Öl ins Feuer und macht Front gegen Einwanderer. Von Tobias Zick mehr...

Südafrika Hass unterm Regenbogen

In Südafrika müssen Ausländer aus Malawi, Simbabwe oder dem Kongo um ihr Leben fürchten. Auf der Suche nach den Gründen für die Eskalation der Gewalt gegen Fremde. Von Tobias Zick mehr...

Anti Xenophobia march in Johannesburg Bilder
Südafrika Empörung über Gewalt gegen Migranten

Plünderung, Vertreibung, Mord: Staatspräsident Zuma will die Ausschreitungen gegen Einwanderer stoppen, bei denen es schon sechs Tote gab. In den Nachbarländern wächst die Wut über die Untätigkeit der Regierung. Von Isabel Pfaff mehr...

Porträt Mitten drin statt nur dabei

Als blinde Biathletin gewann Verena Bentele Goldmedaillen. Nun ist sie die erste Behindertenbeauftragte, die selbst behindert ist. Von Kathrin Steinbichler mehr...

Mozambique national Emmanuel Sithole is attacked in Alexandra township during anti-immigrant violence  in Johannesburg Südafrika Gewalt gegen Einwanderer

Der Hass bricht sich Bahn: In Südafrika werden Einwanderer vertrieben, ihre Läden werden geplündert und zerstört. Mindestens sechs Menschen wurden schon getötet. mehr...

Garmisch-Partenkirchen eine Woche vor Olympiaentscheidung Entscheidung über Olympia 2018 Daumen drücken für Durban

Wann genau steht fest, ob München den Zuschlag bekommt? Warum trifft sich das IOC ausgerechnet in Durban? Am Mittwoch wird bestimmt, wer die Winterspiele 2018 bekommt. Hier sind die wichtigsten Fragen und Antworten für den Tag der Entscheidung. Von Silke Lode mehr...

Greenpeace protest at the Climate change convention in Durban Klimakonferenz in Südafrika Bange Stunden in Durban

Sie verhandeln und verhandeln - wenn sie nicht schon abgereist sind: In Durban sollte das Kyoto-Protokoll verlängert und der Einstieg in ein rechtlich verbindliches Klima-Abkommen geschafft werden. Doch es bewegt sich: fast nichts. Europäer und Inselstaaten drängen, Amerikaner und Chinesen blockieren. Der chaotische Klimagipfel köönte auf ein unrühmliches Ende zusteuern. Von Michael Bauchmüller, Durban mehr...

Bruck: Verkehrsprobleme Bundesstrasse B2 /Hoflacher - Münchner Berg Fürstenfeldbruck Straßenbauer blicken nach Durban

Von der Entscheidung über die Olympiabewerbung könnte auch der Fortgang mehrerer Projekte im Landkreis abhängen Von Erich C. Setzwein mehr...

Vorstellung des Muenchner Bid Books fuer die Olympischen Winterspiele 2018 Olympia 2018: IOC-Verträge sittenwidrig? Letztes Gefecht vor Durban

Sollte München den Zuschlag für Olympia 2018 bekommen, müsste OB Ude die sogenannten Host-City-Verträge des IOC unterschreiben. Ein Gutachten der Olympia-Gegner stuft diese Verträge nun als rechts- und sittenwidrig ein. Ude kontert: Das Papier sei "wahnsinnig oberflächlich". Von Dominik Hutter und Katja Riedel mehr...

Überfall mit Pistole, ddp Gewalt in Südafrika Reiseveranstalter drohen Durban mit Boykott

Nachdem Touristengruppen brutal überfallen worden waren, streichen die ersten Anbieter die beliebte Hafenstadt aus ihrem Programm. Ein herber Schlag für die Organisatoren der Fußball-WM 2010. mehr...

Klimakonferenz in Durban Umweltkonferenz in Durban Umweltkonferenz in Durban Klimapolitikern läuft die Zeit davon

Schlaflos in Durban: Die Chancen auf eine Einigung beim Klimagipfel schwinden. Eigentlich hätten die Verhandlungen am Freitagabend enden sollen, doch sie wurden unterbrochen, weil sich die Teilnehmer nicht auf den Kompromiss der Südafrikaner einigen konnten. Eine letzte Debatte soll es noch geben, sonst greift Plan B. Im Fall eines Scheiterns stünden die Schuldigen schon fest. mehr...

IOC Session Durban - Bewerbungsgesellschaft  München 2018 Olympia 2018: Delegation in Durban Wissen, wie man eine Party schmeißt

Die Woche der Olympia-Entscheidung hat begonnen, OB Christan Ude ist in Durban gelandet und verbreitet Zuversicht. Das IOC will er mit einer besonderen Kompetenz der Münchner überzeugen: Ordentlich zu feiern. Von Thomas Kistner mehr...

An elderly man takes a break from loading coal onto trucks near the town of Dangcheng UN-Konferenz in Durban Warum China zum Klimaretter werden könnte

Gemeinsam mit den USA hat China bislang den Widerstand gegen den Klimaschutz organisiert. Nun gibt sich Peking flexibel. So könnte die Konferenz im südafrikanischen Durban zum Schauplatz einer Machtverschiebung werden, die tatsächlich dem Kampf gegen die Erderwärmung zugutekäme. Ein Kommentar von Michael Bauchmüller mehr...

People walk through haze at an industrial area in Mumbai UN-Umweltkonferenz in Durban "Die Weltklimapolitik ist bankrott"

Es besteht kaum Hoffnung auf einen Durchbruch bei den Klimaverhandlungen in Durban. Das Kyoto-Protokoll ist am Ende - auch wenn China sich jetzt bewegt, sagt der Klimaökonom Lutz Wicke. Gemeinsam mit anderen Klimaexperten hat er eine alternative Strategie entwickelt, um die Erderwärmung zu stoppen. Im Gespräch mit sueddeutsche.de erklärt er, wie ein gerechteres System zum Schutz des Weltklimas aussehen könnte. Interview: Markus C. Schulte von Drach mehr...

South Africa COP 17 United Nations Climate change convention UN-Klimakonferenz in Durban Merkel empört Umweltschützer

In einer Videobotschaft erklärt Kanzlerin Merkel die Verhandlungen über das Kyoto-Protokoll schon für so gut wie gescheitert. Unter Umweltschützern hat sie damit Empörung ausgelöst. Denn bei der UN-Klimakonferenz im südafrikanischen Durban läuft es gerade besser als erwartet. Von Michael Bauchmüller mehr...

South Africa COP 17 United Nations Climate change convention UN-Umweltkonferenz in Durban Röttgen dämpft die Hoffnungen

Bei den Klimaverhandlungen im südafrikanischen Durban ist China scheinbar in die Offensive gegangen - Bundesumweltminister Röttgen bleibt trotzdem skeptisch: China müsse klarstellen, dass es bereit sei, Teil eines international verbindlichen Klimaabkommens zu werden, fordert er. Momentan ist unklar, inwiefern die Chinesen taktieren. Von Michael Bauchmüller, Durban mehr...

Klimakonferenz in Durban UN-Klimakonferenz in Durban UN-Klimakonferenz in Durban Chinesen überholen die Kanzlerin

Meinung Sie kennt sich in der internationalen Klimapolitik aus wie keiner ihrer Amtskollegen, doch diesmal irrt die Kanzlerin: Merkel hatte zum Auftakt der entscheidenden Phase bei der Klimakonferenz in Durban erklärt, von den Schwellenländern sei beim Klimaschutz einstweilen nichts zu erwarten. Doch nun geht plötzlich China in die Offensive. Auf dem Spiel steht ab jetzt nicht nur der Klimaschutz, sondern auch Merkels guter Ruf. Ein Kommentar von Michael Bauchmüller mehr...

Ergebnisse des Klimagipfels in Durban Meilenstein oder Mogelpackung?

Nach zähem Ringen haben die Vertreter von 194 Staaten beim UN-Klimagipfel in Durban ein mehrere hundert Seiten umfassendes Paket verabschiedet. Die wichtigsten Punkte im Überblick. mehr...

SAFRICA-GREENPEACE-CLIMATE-UN Weltklimagipfel in Durban Spiel mit dem Globus

Auf der Weltklimakonferenz in Durban brechen die entscheidenden 36 Stunden an. Es ist völlig offen, ob der Gipfel zum Erfolg oder zum kompletten Scheitern führt. Den Ausschlag gibt, wie der Streit zwischen den Schwellenländern und den Industriestaaten ausgeht. Von Michael Bauchmüller, Durban mehr...

Greenpeace protest at the Climate change convention in Durban Klimakonferenz in Durban "Es ist Zeit, sich vorwärts zu bewegen"

Die bangen Stunden werden immer länger. Mittlerweile sitzen die Delegierten im Plenum der Klimakonferenz, sie verhandeln über die Feinheiten des Kyoto-Protokolls. Ob die Klimakonferenz in Durban ein gutes Ende nehmen wird, ob es überhaupt eine Fortsetzung des Kyoto-Protokolls geben wird - keiner weiß es. Von Michael Bauchmüller, Durban mehr...

Vice-director of the National Development and Reform Commission and head of the Chinese delegation Xie speaks during a news conference at the COP17 to the UNFCCC in Durban UN-Klimakonferenz in Durban China bewegt sich doch - aber nur unter Bedingungen

Endlich Fortschritte in der Klimapolitik? Auf der Konferenz in Durban deuten chinesische Politiker erstmals an, dass sich das Land zu weniger Kohlendioxid-Ausstoß verpflichten könnte. Die Bedingungen, die sie dafür stellen, dürften den Industriestaaten aber nicht gefallen. Von Michael Bauchmüller mehr...

Olympische Winterspiele 2018 in Suedkorea Martin Güll in Durban "Die Welt geht jetzt nicht unter"

Enttäuschung beim SPD-Abgeordneten Martin Güll: Er erlebte die Niederlage Münchens bei der Olympia-Bewerbung live in Durban. Von Melanie Staudinger mehr...

FKK Erster FKK-Strand in Südafrika Erster FKK-Strand in Südafrika Glotzen verboten

Nahe Durban haben Südafrikas Behörden einen Nudisten-Strand genehmigt. Es ist der erste seiner Art auf dem Kontinent - und weltweit einzigartig mit seiner Verhaltensordnung. Von Isabel Pfaff mehr...

University students talk as they cheer for South Korea in its bid to host the 2018 Winter Olympic Games in Pyeongchang, at a ski jump stadium in Pyeongchang Entscheidung in Durban Olympia in Südkorea - München unterliegt

Live Die Entscheidung des IOC ist gefallen: Pyeongchang hat den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2018 bekommen. München geht leer aus. Die Deutschen reagieren enttäuscht - manche sogar wütend. Verfolgen Sie die Reaktionen auf sueddeutsche.de. Die Ereignisse in der Ticker-Nachlese. mehr...