Transfers Real Madrid verleiht Martin Ödegaard

Martin Ödegaard präsentiert sich im Trikot des SC Heerenveen. In den Niederlanden will der Norweger endlich seinen Durchbruch schaffen.

(Foto: AFP)

Das frühere "Wunderkind" sucht sein Glück in den Niederlanden. Der 1. FC Köln bindet drei Leistungsträger. In Wolfsburg dürfen zwei Spieler wohl gehen.

Spanien, Real Madrid: Der Champions-League-Sieger leiht sein norwegisches Nachwuchstalent Martin Ödegaard für eineinhalb Jahre an den niederländischen Fußball-Erstligisten SC Heerenveen aus. Der 18-Jährige wurde bereits am Dienstag offiziell vorgestellt. "Es ist toll, dass Ödegaard sich für den SC Heerenveen und die Eredivisie entschieden hat, nachdem ganz Europa hinter ihm ihm war", sagte Heerenveens Sportdirektor Gerry Hamstra. Im Sommer stand Ödegaard vor einer Leihe zum französischen Erstligisten Stade Rennes, der Transfer platzte aber kurzfristig wegen rechtlicher Bedenken von Real kurzfristig, weil Ödegaard zu diesem Zeitpunkt noch minderjährig war. Im Januar 2015 war der norwegische Nationalspieler als 16-Jähriger vom norwegischen Klub Strömsgodset IF zu den Königlichen gewechselt. Zahlreiche Teams, darunter auch Bayern München, waren an dem Offensivspieler interessiert. Bislang konnte sich das "Wunderkind" aber noch keinen Platz im Profiteam erkämpfen und spielte vornehmlich in der zweiten Mannschaft der Madrilenen in der 3. spanischen Liga.

Talente wie Ödegaard: Verschwendet eure Jugend

mehr...

Bundesliga, 1. FC Köln: Der 1. FC Köln setzt mittel- und langfristig auf seine Fußballprofis Matthias Lehmann, Marcel Risse und Frederik Sörensen. Der 33 Jahre alte FC-Spielführer Lehmann erhält nach Angaben des Bundesligisten vom Mittwoch einen neuen Jahresvertrag bis Juni 2018. Mit dem 24 Jahre alten Dänen Sörensen verlängerte der FC vorzeitig bis 2021. Der 27-jährige Risse unterschrieb eine Vereinbarung, die bis 2022 gilt.Lehmann trägt das FC-Trikot schon seit 2012. "Matze Lehmann ist ein vorbildlicher Kapitän für unsere Mannschaft und mit seiner Einstellung und seinem Leistungsvermögen eine wichtige Säule in unserem Team. Es ist beeindruckend, wie er auch jetzt in der Reha nach seiner Verletzung an seinem Comeback arbeitet", sagte Kölns Chefcoach Peter Stöger über den am Innenband verletzten Profi.

Der Kontrakt mit Sörensen lief ursprünglich bis zum Sommer 2019. Der dänische Verteidiger absolvierte bislang 38 Erstligaspiele für die Kölner und verpasste in den bisherigen 16 Partien dieser Saison keine Minute. Der flexibel einsetzbare Risse absolviert derzeit wegen seines Anfang Dezember erlittenen Kreuzbandrisses ein Reha-Programm. Für den FC bestritt er seit Sommer 2013 115 Pflichtspiele und erzielte 23 Tore.

Bundesliga, FC Ingolstadt: "Libero" Roger wird den FC Ingolstadt im Sommer verlassen und zurück in seine brasilianische Heimat wechseln. "Die Entscheidung fiel mir schwer, aber es wird Zeit, nach acht Jahren in Deutschland nach Hause zu gehen", sagte der Defensivspieler dem Donaukurier. Der 31-Jährige war nach Stationen bei Arminia Bielefeld und Energie Cottbus 2012 zum FCI gewechselt, sein Vertrag dort endet im Juni.Roger sprach von einer Entscheidung "allen voran für die Familie". Offenbar zieht es Roger im Sommer zum Traditionsklub Atlético Mineiro. Zuvor will er noch einmal alles geben, um mit den Schanzern die Klasse zu halten, wie er versicherte. Für den Tabellen-Vorletzten ist der Abschied von Roger ein schwerer Verlust. Im neuen 3-4-3-System von Trainer Maik Walpurgis ist der Brasilianer als "freier Mann" eine wichtige Stütze in der Abwehr.

Badstuber soll Schalke helfen - und sich selbst

Der Innenverteidiger kommt leihweise vom FC Bayern und hofft, wieder mehr zu spielen. Das Geschäft wirkt sich auch auf Badstubers Vertrag in München aus. Von Philipp Selldorf mehr ...

2. Bundesliga, FC St. Pauli: Zweiter Winterabgang für den FC St. Pauli: Marvin Ducksch wird bis Saisonende an den Drittligisten Holstein Kiel ausgeliehen. Der 22-Jährige wechselte im Sommer 2016 von der zweiten Mannschaft von Borussia Dortmund nach Hamburg. Für den FC St. Pauli absolvierte der Offensivspieler zehn Ligaspiele sowie zwei Pokalpartien und markierte in beiden Wettbewerben zusammen zwei Tore."Wir haben lange und intensiv mit Marvin über eine Leihgabe nach Kiel gesprochen. Für ihn ist es eine gute Möglichkeit, sich nach seinen Verletzungen optimal aufzubauen und sich die nötige Spielpraxis zu holen", sagte Trainer Ewald Lienen.

Bundesliga, VfL Wolfsburg: Bruno Henrique und Philipp Wollscheid könnten den Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg in diesem Winter noch verlassen. "Bei Bruno ist es in der Tat so, dass es einige Anfragen aus Brasilien gibt", sagte Sportchef Olaf Rebbe vor der Abreise des VfL am Mittwoch aus dem Trainingslager im spanischen La Manga. Der Angreifer scheint aktuell keine Alternative zum Stammpersonal zu sein und fehlte in La Manga zudem einige Tage wegen eines Infektes.

Für Wollscheid kommt nur ein vorzeitiges Ende des Leihgeschäftes mit Stoke City in Betracht, da ein Transfer zu einem dritten Club in dieser Saison nicht mehr möglich ist. "Das ist zur Zeit ergebnisoffen", sagte Rebbe. Trainer Valérien Ismaël ergänzte: "Das Transferfenster ist geöffnet, da kann alles passieren." Der Abwehrspieler hatte ebenfalls wegen einer Krankheit das Trainingslager komplett verpasst und dürfte aktuell kaum eine Chance auf einen Kaderplatz haben. Ersatzkeeper Koen Casteels, Außenspieler Vieirinha und Mittelfeldspieler Luiz Gustavo, die zuletzt ebenfalls als Wechselkandidaten galten, sollen dagegen bleiben.

Schalke holt den Zweitliga-Toptorjäger

Schweren Herzens gibt der 1. FC Nürnberg seinen Stürmer Guido Burgstaller frei. Am Ende entscheidet das Geld. mehr... Fußball-Transfers