Qualifying zum GP von Ungarn Deutsche Doppel-Pole in Budapest

Nico Rosberg vorneweg: Der Deutsche startet in Ungarn von der Pole.

(Foto: Getty Images)

Rosberg vor Vettel, so geht es am Sonntag ins Rennen auf dem Hungaroring. In der Qualifikation liefern sich die beiden ein spannendes Duell - am Ende ist der Mercedes stärker. Für WM-Kandidat Lewis Hamilton läuft es sehr unglücklich.

  • Nico Rosberg zeigt wieder einmal seine Stärke - auch Sebastian Vettel gelingen schnelle Zeiten.
  • Mercedes-Pilot Lewis Hamilton muss mit brennendem Motor früh aufgeben und muss morgen von ganz hinten starten.
  • Valtteri Bottas wird Dritter, Nico Hülkenberg erleidet einen Defekt.

​Spannend bis zum Schluss

Am Ende lief dann alles auf dieses eine Duell hinaus. Zuerst rauschte Sebastian Vettel zur Bestzeit, doch hinter ihm flitzte noch Nico Rosberg über die Strecke. Die Uhr tickte, der Zuschauer im Zielbereicht sahen gespannt zu - dann überquerte der Mercedes-Pilot die Linie und es war klar: Rosberg landet vor Vettel. So geht es am Sonntag (14 Uhr, SZ-Liveticker) beim Grand Prix von Ungarn ins Rennen. Der Vorsprung des Führenden lag bei fast einer halben Sekunde - im High-Speed-Geschäft der Formel 1 ein ganz schöner Abstand.

"Wegen dem Regen haben sich die Bedingungen ständig geändert", sagte Rosberg, "es ist echt schwer, das richtig einzuschätzen, aber es hat super geklappt." Auf der Piste war es zunächst sehr heiß, die Sonne drückte und die Teams mussten sich überlegen, wie sie das Rennen angehen. Rosberg startete gut, auch der später einsetzende Wetter-Umschwung machte ihm nichts aus.

Auch Sebastian Vettel zeigte eine konzentrierte Vorstellung. Der Heppenheimer hielt lange mit Rosberg mit, er konnte vor allem in den kurzen Kurven seine Schnelligkeit unter Beweis stellen - und wurde erst kurz vor Schluss noch überholt. "Die Strecke liegt uns sehr gut. Wir sind etwas näher dran an Mercedes, trotzdem ist Nico wieder super gefahren", erklärte der Weltmeister.

Hamilton ärgert sich gleich zu Beginn

Lewis Hamilton, Rosbergs größter Konkurrent im Kampf um den WM-Titel, musste seinen Boliden aufgrund eines Benzin-Lecks schon im ersten Qualifying-Abschnitt mit brennendem Motor abstellen und startet damit aus der letzten Reihe. Wie das Werksteam mitteilte, führte ein Benzin-Leck zu den Flammen am Heck.

Pole für Rosberg vor Vettel

Nico Rosberg will mit einem Sieg in die Sommerpause gehen, Sebastian Vettel zumindest mit einem positiven Gefühl. In der Qualifikation zeigen beide sehr gute Fahrten - für Lewis Hamilton und Ferrari läuft es äußerst unglücklich. mehr ...

"Irgendwas war defekt", sagte Hamilton bei RTL: "Das ist eine Strecke, auf der das Überholen mit am schwierigsten ist. Außerdem muss ich wahrscheinlich den Motor wechseln, dann kommt irgendwann in der Saison wohl noch eine Zehn-Plätze-Strafe auf mich zu. Ich werde versuchen, am Sonntag so viel wie möglich gutzumachen."

Im WM-Duell mit Rosberg war es innerhalb einer Woche schon der zweite herbe Rückschlag für den 29-Jährigen. Schon beim Großen Preis von Deutschland am vergangenen Wochenende auf dem Hockenheimring war Hamilton aufgrund einer gebrochenen Bremsscheibe im Qualifying gescheitert.

Hülkenbergs Defekt

Dritter hinter Rosberg und Vettel wurde der Finne Vatteri Bottas. Nico Hülkenberg (Emmerich) wurde im Force India Neunter, nachdem auch ihn eine Panne am Auto heimgesucht hatte. Sauber-Fahrer Adrian Sutil (Gräfelfing) landete auf Rang zwölf.

Linktipps