Olympische WinterspieleDas sind die neuen Disziplinen

Big Air, Mixed Team, Massenstart: Bei den Winterspielen in Pyeongchang geht es in einigen neuen Disziplinen um olympisches Edelmetall.

Snowboard: Big Air (Finale am 23./24. Februar)

Von der Showveranstaltung zur olympischen Disziplin: Erstmals werden in Pyeongchang Snowboarder in diesem Wettbewerb bei Olympia antreten. Ursprünglich brachte diese Freestyle-Disziplin den Wintersport in die Großstädte, nach Weltcup-Stationen von Peking bis Mönchengladbach folgt nun die olympische Premiere. Dabei nehmen die Boarder zunächst Anlauf auf eine Sprungschanze, anschließend sollen Saltos und Drehungen in mehreren Metern Höhe für spektakuläre Bilder sorgen. Eigens dafür wurde im Pheonix Snow Park die größte Schanze ihrer Art mit einer Höhe von knapp 50 Metern errichtet. Die Freude der Artisten ist jedoch das Leid der Alpinisten: Zugunsten des Big-Air-Wettkampfs wurde der Snowboard-Parallelslalom nach der Erstaustragung in Sotschi wieder aus dem Programm gestrichen.

Bild: Matthew Stockmann/AFP 6. Februar 2018, 14:182018-02-06 14:18:14 © SZ.de/jbe/dd/cat