Möglicher Transfer zum FC Bayern Martínez soll Medizincheck absolviert haben

Geht nun alles ganz fix? Laut Medienberichten war Bayern-Wunschspieler Javier Martínez bereits zum Medizincheck in München. Nun sei Martínez auf dem Weg zurück nach Spanien, um seinen Vertrag aufzulösen. Mit einem dicken Scheck im Gepäck.

Der mögliche Wechsel von Javier Martínez zum FC Bayern wogte bereits mehrfach hin und her - nun scheint Bewegung in die Angelegenheit gekommen zu sein: Einem Medienbericht zufolge hat der Bayern-Wunschspieler in der Nacht zum Mittwoch bereits die sportärztliche Untersuchung in München absolviert.

Zum Medizincheck in München? Javier Martinez.

(Foto: dpa)

Der spanische Fußball-Nationalspieler sei kurz nach Mitternacht in der Praxis von Bayern-Arzt Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt eingetroffen, berichtete der TV-Sender Sky Sport News. "Todo bien", zitierte Bild online den 23-Jährigen nach dem nächtlichen Arztbesuch in München.

Nach Informationen der Bild-Zeitung soll der Transfer des 23-Jährigen von Athletic Bilbao zum deutschen Rekordmeister noch am Mittwoch perfekt gemacht werden.

Der Mittelfeldspieler werde zum spanischen Fußball-Verband nach Madrid fahren und dort seinen Vertrag auflösen, berichtete die Zeitung. Die Bayern hinterlegen demnach dort gleichzeitig einen Scheck über 40 Millionen Euro. So hoch ist die festgeschriebene Ablöse von Martínez im Vertrag mit Bilbao.

Nach spanischen Medienberichten soll Martínez seinen Kurztrip an die Isar ohne Erlaubnis seines Vereins Athletic Bilbao unternommen haben.

Es wäre der teuerste Transfer der Bundesliga-Geschichte. TV-Bilder zeigten Martínez am Mittwoch bei der Ankunft in München. Nach rund drei Stunden habe der Spanier die Arztpraxis wieder verlassen, hieß es. Das Ergebnis der Untersuchung wurde zunächst nicht bekannt.

Jedem Klub seinen Martínez

mehr...