Karoly Gombos bei der Biathlon-WM Weinkenner auf Rang 91

Der Ungar Karoly Gombos.

(Foto: imago/Action Plus)

Wie ist das, immer als einer der letzten ins Ziel zu kommen? Biathlet Karoly Gombos wird schon mal überrundet, hat aber zum Glück auch andere Talente.

Von Saskia Aleythe, Hochfilzen

Bei der Testernte ist Karoly Gombos ein beliebter Mann. Im September, wenn die Sonne schon an Kraft verloren hat und genügsam über den Weinbergen in Südfrankreich liegt, wird er losgeschickt an die Stauden: Reifestatus prüfen, ein paar Trauben einsammeln, um den optimalen Zeitpunkt zum Pflücken der restlichen Früchte zu bestimmen. Bei Gombos geht das Sammeln fix, Anstiege zu bewältigen ist kein Problem. Gombos nimmt es im Biathlon auch mit so mancher Erhebung auf.

Ein Winzer in der Biathlon-Szene, es ist eine recht spezielle Kombination, die Karoly Gombos vereint. Bei der WM in Hochfilzen treffen gerade sehr homogene Sportler aufeinander - in der Weltspitze findet sich kaum ein Athlet, der nicht Soldat, Polizist oder Student ist. Doch bei den Nationen fernab der Punkteränge wird es vielfältiger. Und Gombos findet ohnehin: "Das Leben hält zu viel bereit, um nur Biathlet zu sein."

Silber für Mama, Bronze für Papa

Während Ole Einar Björndalen und Darja Domratschewa sensationell Medaillen holen, schläft die vier Monate alte Tochter im Hotelzimmer. Über einen besonderen Familientag bei der Biathlon-WM. Von Saskia Aleythe mehr ...

Nur Biathlet sein, das könnte er sich sowieso nicht leisten, und das hat auch etwas damit zu tun, wie er zum Winzer-Dasein gekommen ist. Gombos stammt aus Ungarn, das ist nicht unbedingt eine Biathlon-Nation - zu dritt sind sie nach Hochfilzen gekommen. Er, seine Kollegin Emöke Szöcs und ein Betreuer, der Wachser, Trainer und Physio in einem ist. Eine Förderung im Land ist da, aber gering, und so kostet ihn der Sport mehr als dass er ihm finanzielle Vorteile bringt. Ski und Munition kauft er sich selber, auch mit dem Geld, das er als Winzer einnimmt in diesen zwei Monaten, die er jedes Jahr in Südfrankreich verbringt. "Da wohne ich in einem alten kleinen Schloss und laufe jeden Morgen zwei Kilometer zur Arbeit", erzählt er, "die Atmosphäre genieße ich total."

"Deine Waffe gehört ins Museum, aber nicht auf die Strecke"

In Budapest hat er "Garden Design" studiert, sich nach zwei Jahren auf Weinwissenschaften spezialisiert. Weil er gut Französisch konnte, bekam er ein Stipendium und die nötigen Kontakte, um den Weinbau in der Praxis in Frankreich zu erlernen. Temperaturen messen, chemische Zusammensetzungen analysieren und Sorten zusammenstellen: "Daraus ist jetzt auch eine Leidenschaft geworden."

Benedikt Doll: Weltmeister der Winzigkeiten

Er denkt schon, Gold sei futsch - doch dann erlebt der deutsche Biathlet einen sagenhaften Augenblick und wird Weltmeister. Geholfen hat ihm ein Schnapspralinen futterndes Känguru. Von Saskia Aleythe, Hochfilzen mehr ...

Gombos ist 35 Jahre alt und hat einige Erfahrung als Biathlet. Die WM in Hochfilzen ist seine neunte, er war auch bei den Olympischen Spielen in Sotschi dabei. Bis er 23 Jahre alt war, probierte er sich in diversen Sportarten, als 10 000-Meter-Läufer in der Leichtathletik etwa, aber die Begeisterung für Berge, Langlauf und Schießen war schon immer vorhanden. An sein erstes Rennen im Weltcup in Östersund 2006 erinnert er sich noch ganz genau: "Damals bin ich mit einem alten russischen Gewehr angetreten, das 6,8 statt der üblichen 3,5 Kilogramm wog - die Rennleiter haben mich ganz komisch angeguckt und gesagt: Deine Waffe gehört ins Museum, aber nicht auf die Strecke."

Besseres Material war zu teuer, vor dem Start fiel die Waffe auch noch um und ging kaputt, das merkte der Athlet aber erst im Rennen. Gombos startete, erster Besuch am Schießstand: fünf Fehler. Zweiter Besuch: fünf Fehler. Gleiches Szenario beim dritten, nur der allerletzte Schuss ging ins Ziel. "Da hatte ich aber eigentlich auf eine andere Scheibe gezielt", erzählt er ganz offen. Er kam mit 19 Fehlern bei 20 Scheiben und 33 Minuten Rückstand ins Ziel. Der Sieger hieß Ole Einar Björndalen.