Julia Görges im Interview "Ich bin ein komplett anderer Mensch"

"Auf dem Platz bewege ich mich nicht so schnell wie eine Spielerin mit 1,65 Metern. Dafür habe ich andere Hebel und kann den Platz anders abdecken": Tennisprofi Julia Görges, 29.

(Foto: Justin Cooper/dpa)

Julia Görges hat Angelique Kerber als beste Deutsche abgelöst. Ein Gespräch über Reifeprozesse, ihren Umzug nach Regensburg und die aktuellen Chancen im Damentennis.

Interview von Gerald Kleffmann

Julia Görges ist seit mehr als zehn Jahren eine der besten Tennisspielerinnen Deutschlands. 2017 erlebte die 29-Jährige aus Bad Oldesloe, die inzwischen in Regensburg wohnt, ein besonders erfolgreiches Jahr. Sie erreichte fünf Finals, gewann das bedeutsame WTA-Turnier in Moskau sowie zum Abschluss die B-WM in Zhuhai, China. So hoch wie auf Platz 14 in der Weltrangliste stand die Fed-Cup-Spielerin noch nie.

SZ: Frau Görges, viele Ihrer Profikolleginnen haben nach einer langen Saison Fotos aus dem Urlaub veröffentlicht. Erwischen wir Sie ...