Internationaler Fußball Real Madrid schafft nur 2:2 in Valencia

Read Madrids Cristiano Ronaldo, bedrängt von zwei gegnerischen Spielern.

(Foto: REUTERS)

Die Aufholjagd von Real Madrid in der Primera División ist vorerst gestoppt. Die kriselnden "Blues" schlagen Crystal Palace souverän. Manchester United gewinnt gegen Swansea, das entlastet den umstrittenen Louis van Gaal.

Real Madrid schafft nur 2:2 in Valencia

Die Aufholjagd von Real Madrid in der Primera División ist vorerst gestoppt. Die Mannschaft aus der spanischen Hauptstadt kam am Sonntag beim FC Valencia nur zu einem 2:2 (1:1). Nach einer Roten Karte gegen Mateo Kovačić (69.) schaffte das Team um Fußball-Weltmeister Toni Kroos zwar das 2:1 durch Gareth Bale (82.), doch Paco Alcácer gelang nur eine Minute später der Ausgleich. Karim Benzema (16.) hatte Real in Führung gebracht. Kurz vor der Pause verwandelte Daniel Parejo im Estadio de Mestalla einen von Pepe verursachten Foulelfmeter. Bei Valencia fehlte Weltmeister Shkodran Mustafi angeschlagen.

Nach zuletzt zwei Siegen hat Real Madrid als Tabellendritter bereits vier Punkte Rückstand auf Atlético Madrid, liegt aber nur zwei Punkte hinter dem Meister FC Barcelona. Vom Top-Trio hatte am 18. Spieltag in der ersten spanischen Liga nur Atlético Madrid einen Sieg geschafft. Barcelona hatte sich im Stadtderby bei Espanyol mit einem 0:0 begnügen müssen.

Juve wirbt um Gündogan

Juventus Turin gibt laut Medienbericht ein neues Angebot für Gündogan ab. Mit Mkhitaryan will der BVB unbedingt verlängern. Schalke kann sich den Brasilianer Augusto nicht leisten. mehr ...

Chelsea gelingt erster Sieg unter Hiddink

Der englische Fußball-Meister FC Chelsea hat im zweiten Spiel unter dem zurückgekehrten Teammanager Guus Hiddink den ersten Sieg gefeiert. Die bis auf Tabellenplatz 14 der Premier League abgestürzten Blues gewannen am Sonntag bei Crystal Palace souverän mit 3:0 (1:0). Im ersten Spiel unter Hiddink hatten sich die Londoner am Montag 0:0 von Manchester United getrennt. Der Brasilianer Oscar (29.) brachte das über weite Strecken überlegene Chelsea gegen die "Eagles" auf die Siegerstraße. Im zweiten Durchgang machten Willian (60.) und Torjäger Diego Costa (67.) bereits früh alles klar. In der Tabelle bleibt Chelsea trotz des sechsten Saisonerfolgs weiter 14., vergrößerte allerdings den Abstand zu den Abstiegsrängen

Arsenal baut Tabellenführung aus

Der FC Arsenal mit den Fußball-Weltmeistern Mesut Özil und Per Mertesacker hat seine Tabellenführung in der englischen Premier League ausgebaut. Die Mannschaft von Trainer Arsène Wenger bezwang am Samstag Newcastle United mit 1:0 und liegt mit 42 Punkten zwei Zähler vor Leicester City, das 0:0 gegen Bournemouth spielte. Laurent Koscielny traf in der 72. Minute für die Gunners.

Jürgen Klopp: "Was reimt sich auf Flop?"

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp ist nach dem 0:2 gegen West Ham angefressen und bemängelt vor allem das Defensivverhalten seiner Mannschaft. Die ersten Experten machen sich schon lustig über den Deutschen. Von Sven Haist mehr ...

Rooney zaubert bei ManU-Sieg

Nach acht Partien ohne Sieg war auch Manchester United mit Bastian Schweinsteiger wieder erfolgreich. Anthony Martial (47.) und Wayne Rooney (75.) erzielten für die Gastgeber die Tore. Gylfi Sigurdsson markierte das zwischenzeitliche 1:1 (69.)

Liverpool zu nachlässig und harmlos

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben nach dem gelungenen Ausklang von 2015 einen ernüchternden Start ins neue Jahr erlebt. Der deutsche Trainer verlor mit den Reds das wichtige Spiel bei West Ham United am Samstag 0:2 (0:1) und musste den Rivalen im Rennen um die Europapokalplätze in der englischen Premier League vorbeiziehen lassen.

Nach zwei 1:0-Siegen zum Jahresabschluss gegen Leicester City und beim FC Sunderland machte sich Liverpool selbst das Leben schwer. Bei den Kopfball-Gegentoren durch Michail Antonio (10.), der das erste Premier-League-Tor des Jahres erzielte, und Andy Carroll (55.) war die Deckung der Gäste im Boleyn Ground wie auch in anderen Szenen viel zu nachlässig. Antonio und Carroll trafen jeweils aus kurzer Distanz nach Flanken von der rechten Seite. Christian Benteke fand hingegen im Sturm der Reds nicht ins Spiel.

Barcelona trifft nur den Pfosten

Der spanische Fußballmeister FC Barcelona hat im ersten Spiel des neuen Jahres überraschend Federn gelassen und muss zumindest den vorübergehenden Verlust der Tabellenführung fürchten. Der Champions-League-Sieger kam am 18. Spieltag im Stadtderby bei Espanyol nicht über ein 0:0 hinaus und könnte am Abend von Verfolger Atlético Madrid (gegen UD Levante) von der Spitze gestoßen werden.

Der viermalige Weltfußballer Lionel hatte für ein optisch überlegenes, aber drei Tage nach dem 4:0 gegen Betis Sevilla wenig zielstrebiges Barcelona mit einem Freistoß an die Latte (36.) die beste Torchance auf dem Fuß. Auch Luis Suárez traf aus kurzer Distanz nur Aluminium. Wegen der Teilnahme an der Klub-Weltmeisterschaft in Japan kurz vor Weihnachten haben die Katalanen ein Spiel weniger bestritten als die Konkurrenz.