Wirbel um Transfer von Didier Drogba

Fußball-Transferticker /
Von Carsten Eberts und Jürgen Schmieder
/ Veröffentlicht am , im Transferblog

Istanbul oder Shanghai? Stürmer Didier Drogba.

(Foto: dpa)

Das Transferfenster im europäischen Fußball ist geöffnet und zahlreiche Wechsel stehen fest. Über andere wird hingegen nur gemunkelt - erfahren Sie im Liveblog von Süddeutsche.de, welche Fußballer es in die Bundesliga zieht, wer aus dem Land flüchtet und was sich in den internationalen Ligen tut.

Das Wichtigste vom Tag:

  • Neuer Ärger: Wirbel um Drogba-Transfer nach Istanbul.
  • Zweiter Japaner: 1. FC Nürnberg holt Mu Kanazaki.
  • VfB Stuttgart: Zdravko Kuzmanovic wechselt von Stuttgart nach Mailand.

18:41 Uhr

So weit also die Transfer-Bewegungen des heutigen Tages. Nach dem gestern bekannt gewordenen Wechsel von Mario Balotelli zu Milan blieb es diesmal eher ruhig. Die TSG Hoffenheim hat sich mit Igor de Camargo endlich ein wenig verstärkt, in China droht Didier Drogba nach seinem Wechsel zu Galatasaray Ärger und beim VfB Stuttgart scheint sich noch etwas zu tun (Kuzmanovic, Maxim). Morgen ist der große Tag aller weiterhin Wechselwilligen, nur noch bis 23:59 Uhr können Spieler bei einem neuen Verein unterschreiben - vorausgesetzt die Faxgeräte schnurren und piepsen voller Funktionsfreude (gell, Herr Chuopo-Moting!). Seien Sie also dabei, wir tickern morgen bis die Schwarte kracht. Mindestens bis 0:01 Uhr werden wir dabei sein! Bis dahin, guten Abend!

18:30 Uhr

Bevor es hier zu Ende geht, noch eine Personalie aus Stuttgart. VfB Stuttgart steht anscheinend kurz vor der Verpflichtung des rumänischen Offensivspielers Alexandru Maxim von - bitte genau lesen - Pandurii Targu Jiu. Wie der Klub des 22-Jährigen am Mittwochnachmittag auf seiner Homepage mitteilte, ist Maxim bereits zum Medizincheck nach Stuttgart gereist. Für den Nationalspieler sind rund 1,5 Millionen Euro als Ablösesumme im Gespräch. Kurzer Check, was wir über Maxims bisherigen Klub herausfinden können: wenig bis gar nichts. Immerhin, Tabellenvierter ist der Verein in Rumänien. Klingt nach einem Bombentransfer, liebe Schwaben. Wie lief es nochmal mit Viorel Ganea und Danijel Ljuboja?

18:25 Uhr

Und zum Schluss noch ein Schmankerl für unsere Freunde vom TSV 1860. Dorthin könnte offenbar der frühere Nationalspieler (sic!) Malik Fatih wechseln, wenn es stimmt, was die Münchner tz berichtet. "Es ist ein offenes Geheimnis, dass wir gerade mit 1860 sprechen", sagte der 29-Jährige zu den Kollegen. Noch viel schöner ist aber dieser Satz des Abwehrmannes: "Die Löwen sind ein Traditionsverein, die stehen gut da, haben die Chance aufzusteigen. Es ist einfach ein guter Verein mit einer guten Stadt dahinter, immer eine reizvolle Adresse." Lassen wir einfach mal so stehen ...

18:23 Uhr

Hebräisch, irgendwer? Wir entnehmen diesem hübschen Portal aus Israel, dass der Nürnberger Almog Cohen zu Hapoel Tel Aviv ausgeliehen werden könnte. Was wir der Meldung noch entnehmen: Hebräisch liest man von rechts nach links! Wieder was gelernt!

18:18 Uhr

Gojko Kacar nach Frankfurt? Offenbar doch nicht, wenn man den Verantwortlichen beim HSV glauben darf. Nachdem die Hamburger Morgenpost zunächst die Ausleihe des 26-jährigen Serben an die Eintracht gemeldet hatte, meldete sich HSV-Sportchef Frank Arnesen zu Wort: "Der Wechsel ist geplatzt. Gojko bleibt bei uns. Frankfurt hat sich anders entschieden", sagte der Däne der Zeitung. Das kommt uns irgendwie bekannt vor: Scheiterte nicht erst kürzlich ähnlich knapp Kacars Wechsel nach Hannover? Oje, keiner will den Kroaten und Hamburg besteht offenbar kaum mehr eine Perspektive. Falls sich wer findet, bitte melden! Wir vermitteln gerne weiter.

15:48 Uhr

Hier noch ein spannendes Gerücht aus Frankfurt: Hamburgs Gojko Kacar, der sich mit Hannover 96 mehrfach annähernd einig war, soll vor einer Ausleihe zu Eintracht Frankfurt stehen. So schreibt es die Bild-Zeitung. Auffällig ist: Eintracht-Trainer Armin Veh kennt Kacar bereits aus seiner Zeit in Hamburg. Und schätzt ihn offenbar.

15:23 Uhr

Bemüht sich der VfB Stuttgart um Ersatz für Zdravko Kuzmanovic? Laut rumänischen Medienberichten soll Alexandru Maxim bereits auf dem Weg zum Medizincheck sein. "Uns liegt ein Angebot in Höhe von 1,5 Millionen Euro vor", sagt Marian Condescu, Präsident von Pandurii Targu Jiu, Maxims jetzigem Verein. Aus Stuttgart ist dazu eher wenig zu hören. Warten wir also ab.

15:03 Uhr

Manchester City plant übrigens vorerst keinen Ersatz für Mario Balotelli. "Wir haben nur noch zwei Tage und es ist schwierig einen guten Spieler in so einem kurzen Zeitraum zu verpflichten", sagte Coach Roberto Mancini zur BBC. Er stellt allerdings klar: "Das könnte sich in den nächsten Spielen als ein Problem herausstellen." Sanfter Druck an die Vereinsbosse. Nicht, dass später einer sagt, Mancini hätte nicht gewarnt.

14:10 Uhr

Muss auch Schalke noch mal aktiv werden? Gerade hat Trainer Jens Keller mit Klaas-Jan Huntelaar und Ciprian Marica ein Zwei-Stürmer-System gestestet, nun fällt Marica längerfristig aus: Der Rumäne hatte sich im Dienstagstraining eine Außenmeniskusverletzung im rechten Knie zugezogen. Schon am Mittwoch wurde er in Augsburg operiert. Allein: Der nationale Stürmermarkt ist nach den Transferentscheidungen bei Srdjan Lakic und Igor de Camargo nahezu leergefegt. Will Schalke personell nachlegen, bleibt wohl nur das Ausland.

13:37 Uhr

Bleibt trotz hängenden Köpfchens ein "Löwe": Daniel Bierofka.

Bleibt trotz hängenden Köpfchens ein "Löwe": Daniel Bierofka.

(Foto: dpa)

Sehr gerne vermelden wir diese kleine Nachricht vom TSV 1860 München. Vor allem, weil sie völlig unchaotisch daher kommt: Der Vertrag mit Routinier Daniel Bierofka wurde vorzeitig bis Mitte 2014 verlängert. "Biero ist ein Schlüsselspieler bei uns. Er ist topfit und hat eine top Einstellung, ist immer heiß, gibt in jedem Training und jedem Spiel alles", lobt Trainer Alexander Schmidt. Ob Bierofka unterschrieben hat, obwohl Sven-Göran Eriksson nicht nach München kommt (oder gerade deshalb?), wissen wir natürlich nicht.

13:12 Uhr

Der Transfer des Japaners Mu Kanazaki zum 1. FC Nürnberg ist mittlerweile von offizieller Seite bestätigt. "Mu ist auf allen offensiven Positionen einsetzbar, das erhöht die Variabilität und Qualität in unserer Offensive", sagt Trainer Michael Wiesinger auf der Homepage des "Club". Der 23 Jährige spielte zuletzt beim japanischen Klub Nagoya Grampus und erhält einen Vertrag bis Mitte 2014. Mit der Option auf zwei weitere Jahre.

Sollte der FCK übrigens aufsteigen und kommt es in der kommenden Saison zum Duell Nürnberg gegen Kaiserslautern, spielen da künftig Mu gegen Mo (Idrissou). Lustich.

12:30 Uhr

Eine Meldung vom Frauen-Fußball: Der 1. FFC Turbine Potsdam steht vor Verpflichtung von Asano Nagasato. Das berichtet das Portal womensoccer. Japanische Fußballer, ob männlich oder weiblich, sind wirklich sehr beliebt in Deutschland gerade.

12:07 Uhr

Teil zwei der Abschiedsworte von ManCity-Trainer Roberto Mancini an Mario Balotelli. Heute morgen hatten wir bereits: "Wir lieben Mario als Kerl und als Spieler. Mario war für mich wie eines meiner Kinder. Wir bedauern das sehr, aber er hatte diese eine große Chance, zurück nach Italien zu gehen."

Noch schöner jedoch ist dies: "Ich denke, er wird mich vermissen - und all die englischen Journalisten." Mal sehen, ob Mario Balotelli das heute noch bestätigt.

11:55 Uhr

Künftig bei Inter Mailand: Zdravko Kuzmanovic (links im Bild).

Künftig bei Inter Mailand: Zdravko Kuzmanovic (links im Bild).

(Foto: Bongarts/Getty Images)

Die Stuttgarter Nachrichten vermelden den Kuzmanovic-Transfer ebenfalls als perfekt. Der Serbe wechselt sofort zu Inter Mailand, die Ablösesumme soll rund eine Million Euro betragen. Ob Trainer Bruno Labbadia das schon wusste, als er seinen Vertrag beim VfB verlängert hat?

11:08 Uhr

Auch bei Twitter werden heutzutage Wechsel vermeldet: Der serbische Journalist Aca Stojanovic berichtet, dass Zdravko Kuzmanovic vom VfB Stuttgart zu Inter Mailand wechselt. Kuzmanovic soll bereits unterschrieben haben.

11:04 Uhr

Nun zu den Gründen, warum Drogba unbedingt nach Istanbul möchte. Die liefert der kolumbianische Stürmer John Jairo Mosquera, der vom FC Changchun Yatai zum deutschen Zweitligisten Energie Cottbus gewechselt ist: "Es gab dreimal täglich nur Reis mit Eiern. Ich will in meinem ganzen Leben keinen Reis mehr sehen. In Cottbus habe ich mir sofort eine Bratwurst und einen Döner geholt." Na dann.

11:00 Uhr

Nun sind wir ein wenig verblüfft: Hat Drogba nun Verträge bei zwei Vereinen unterschrieben? Es sieht wohl so aus, als müsste die Fifa darüber entscheiden. Wir erinnern uns an einen ähnlichen Fall: Walter Frosch, der legendäre Kicker, unterschrieb einst sowohl in Kaiserslautern als auch beim FC Bayern. Als Frosch das Dilemma klar wurde, verabschiedete er sich nach Mallorca und bat, dass ihm doch jemand sagen möge, wo er zu spielen habe. Es wurde letztlich der 1. FC Kaiserslautern.

10:45 Uhr

Nun wird es interessant: Der Wechsel von Didier Drogba zu Galatasaray Istanbul hat ein Nachspiel. Drogbas ehemaliger Arbeitgeber Shanghai Shenhua pocht auf die Einhaltung des im Sommer vergangenen Jahres geschlossenen Vertrages. "Der Verein ist zutiefst schockiert", schrieb der chinesische Klub, der binnen weniger Tage in Nicolas Anelka (Juventus Turin) und Drogba seine beiden prägenden Spieler nach Europa ziehen lassen musste, am Mittwoch auf seiner Homepage. "Drogba ist weiterhin ein Mitglied des Shanghai Shenhua Football Clubs", hieß es in dem Statement, in dem zur Begründung auf einen für zweieinhalb Jahre geschlossenen Vertrag verwiesen wurde. Dieser würde Ende 2014 auslaufen. Der Verein sei bereit, die Beweise an den Internationalen Fußballverband Fifa weiterzuleiten. Galatasaray hatte den Transfer am Dienstag öffentlich gemacht. Der 34-jährige Drogba bekam bei den Türken einen Kontrakt über 18 Monate.

10:30 Uhr

Neu in Nürnberg: Mu Kanazaki.

Neu in Nürnberg: Mu Kanazaki.

(Foto: imago sportfotodienst)

Im Frankenland wird's weiter international: Nach Hiroshi Kiyotake hat der 1. FC Nürnberg seinen zweiten Japaner verpflichtet. Wie der Klub auf Twitter verkündet, soll Mu Kanazaki vom J-League-Klub Nagoya Grampus noch heute vorgestellt werden. Offizielle Vorstellung dann um 12.30 Uhr. "Er wird von uns schon länger gescoutet", sagt Trainer Michael Wiesinger. Ebenfalls kommen wird Nachwuchsstürmer Nick Weber: Der talentierte Torjäger sieht in der Jugend von Borussia Dortmund auf Dauer keine Perspektive, wie die Ruhrnachrichten schreiben. Lieber auf nach Nürnberg.

10:10 Uhr

Wunderbare Worte hat übrigens Frankfurts neuer Stürmer Srdjan Lakic geäußert. In Wolfsburg, wo Lakic zuvor auf der Bank saß, hat der Stürmer in etwa das Doppelte verdient. Lakic findet trotzdem: "Geld ist nicht das wichtigste. Ich werde in meiner Karriere schon genug verdienen. Ich bin nicht vom Geld besessen. Ich gebe das meiste sowieso aus. Und in der letzten Zeit war ich nicht glücklich, dieses Gefühl kann keine Million ändern." Entwaffnend ehrlich.

09:59 Uhr

Kurz zurück zu Eintracht Frankfurt: Die Ausleihe von Jimmy Hoffer nach Kaiserslautern gilt als wahrscheinlich, laut FR ist damit der Verbleib von Sturmkonkurrent Olivier Occean jedoch keinesfalls gesichert. Denn: Marko Livaja von Inter Mailand ist offenbar wieder ein ernstzunehmender Kandidat. "Wir stehen mit Inter Mailand in Kontakt", sagt Sportdirektor Bruno Hübner.

09:41 Uhr

Wem trauen wir vor Abschluss der Wechselfrist noch gesteigerte Aktivitäten auf dem Transfermarkt zu? Bei Eintracht Frankfurt könnte durch den möglichen Weggang von Jimmy Hoffer eine Planstelle im Sturm freiwerden. Auch Borussia Dortmund braucht ein Backup für Robert Lewandowski - wenn auch eher langfristig. Und die beiden Abstiegsfavoriten aus Fürth und Augsburg könnten auch nochmal zeigen, wie ernst sie es mit dem Bundesligaverbleib meinen. Nichts tun wird sich hingegen beim FC Bayern: Dort ist nur die Stelle des Co-Trainers neben dem künftigen Coach Pep Guardiola vakant. Jedoch erst ab Sommer. Wie spannend.

09:26 Uhr

Kurz vor dem Abschluss steht die Leihe von Hamburgs Abwehrmann Paul Scharner zu seinem Ex-Klub Wigan Athletic. "Wigans Trainer Roberto Martinez hat mich angerufen und gefragt, ob ich kommen möchte", ließ Scharner die Hamburger Morgenpost wissen: "Für mich ist das optimal, es passt. Ich kenne dort alles." Die Verantwortlichen beim HSV haben einer Ausleihe bereits zugestimmt.

09:06 Uhr

Wer Lust verspürt auf ein paar Infos zu den Millionendeals von Wesley Sneijder und Didier Drogba zu Galatasaray Istanbul, darf gerne hier weiterlesen.

08:55 Uhr

Erwin "Jimmy" Hoffer kehrt wohl von Eintracht Frankfurt an den Betzenberg zurück. Wie die Bild-Zeitung meldet, sind sich Hoffer und der 1. FC Kaiserslautern einig geworden. Wenn nun noch Hoffers Stammverein SSC Neapel zustimmt, kann Hoffer in der Rückrunde zum zweiten Mal in seiner Karriere für den FCK stürmen. Berater Hagmayr sagt: "Die Verträge müssen noch unterschrieben werden. Man kann davon ausgehen, dass Jimmy in der Rückrunde für Lautern spielt. Das ist sein Wunsch, weil er in Frankfurt so selten zum Zuge kam." Kaiserslautern, Frankfurt, Kaiserslautern - auch keine ganz unproblematische Vita im Südwesten. Sogar für einen Österreicher.

08:41 Uhr

Leckerli für alle Groundhopper: Der neue Abwehrmann des 1. FC Köln kommt vom portugiesischen Erstligisten GD Estoril Praia. Außerdem heißt er Bruno Andrade, kommt leihweise bis zum Saisonende, ist gebürtiger Brasilianer und hat den "Effzeh" vor allem mit seinen körperlichen Vorzügen überzeugt. "Bruno verfügt über gute körperliche Voraussetzungen, Schnelligkeit und eine gute Spielauffassung. Mit ihm erhalten wir einen Spieler mit Entwicklungspotenzial und erweitern unsere Möglichkeiten im zentralen Abwehrbereich", lobt Transfermanager Jörg Jakobs. Transfermanager, immer wieder lustig. So etwas gibt es nur in Köln.

08:30 Uhr

Eine wichtige Personalie kann 1899 Hoffenheim vermelden. Die akut abstiegsbedrohten Kraichgauer haben entschieden, wer den Klub aus dem Tabellenkeller schießen soll: Es ist Gladbachs Igor de Camargo. Der war bereits mehreren Premier-League-Klubs angedichtet worden, bleibt nun jedoch in der Bundesliga. "Mit Igor erhoffen wir uns mehr Durchschlagskraft in der Offensive. Ich bin ganz sicher, dass er mit seiner Klasse und seiner Erfahrung in der Bundesliga eine wichtige Rolle für uns spielen wird", erklärt TSG-Manager Andreas Müller. De Camargo kommt leihweise bis zum Saisonende. Schafft 1899 den Klassenerhalt, verlängert sich der Vertrag automatisch. Steigt Hoffenheim ab, ist der Belgier wieder weg.

08:24 Uhr

Lewis Holtby, der von Schalke nach Tottenham veräußerte Nationalspieler, steht bereits an diesem Mittwoch im Kader der Hotspurs fürs Premier-League-Spiel gegen Norwich City. Er lässt wissen: "Ich hatte einen fantastischen ersten Tag." Mögen weitere fantastische Tage folgen.

08:20 Uhr

Erster Auftritt in Mailand: Mario Balotelli nebst Trainer José Mourinho, damals beide in Diensten von Inter.

Erster Auftritt in Mailand: Mario Balotelli nebst Trainer José Mourinho, damals beide in Diensten von Inter.

(Foto: Getty Images)

Beginnen wir den Tag mit salbungsvollen Worten aus Manchester. Dort hat sich am gestrigen Abend Mario Balotelli in Richtung AC Mailand verabschiedet. Trainer Roberto Mancini ruft ihm allen Ernstes hinterher: "Wir lieben Mario als Kerl und als Spieler. Mario war für mich wie eines meiner Kinder. Ich hoffe, dass er sich weiter verbessert. Er kann einer der besten Spieler der Welt werden." Hat Mancini nicht mal gesagt, Balotelli sei ein... ach, lassen wir das.

08:15 Uhr

Guten Morgen zum vorletzten Tag des Transferfensters für diesen Winter. Bis Donnerstagabend um 23.59 Uhr dürfen die Bundesligaklubs noch Spieler sammeln, tauschen und verticken. Wo am ehesten noch Handlungsbedarf steht, klären wir heute.