Fußball-Transfermarkt Ingolstadt verpflichtet Dario Lezcano

Der Stürmer kommt für zweieinhalb Millionen Euro vom FC Luzern. Manager Horst Held dementiert alle Sané-Gerüchte. In Hamburg steht Marcelo Díaz vor einem Wechsel nach Spanien.

Transfer-Meldungen des Tages

FC Ingolstadt: Nach Angaben von Sportbild verpflichteten die Ingolstädter den Stürmer Dario Lezcano vom FC Luzern. Der Paraguyayer hat in dieser Saison in zwölf Spielen neun Tore geschossen. Die Ablöse für Lezcano soll nach Informationen der Neuen Luzerner Zeitung 2,5 Millionen Euro betragen.

FC Schalke: Für Stürmer Leroy Sané gibt es nach Angaben von Schalkes Manager Horst Heldt kein Angebot. Der angeblich von etlichen Topclubs umworbene Sané wolle den Fußball-Bundesligisten nicht verlassen, und Schalke wolle ihn auch nicht abgeben, sagte Heldt der Bild-Zeitung. "Außerdem liegt uns nach wie vor kein einziges Angebot vor", sagte er. Zuletzt war von einem starken Interesse des FC Barcelona an Jung-Nationalspieler Sané berichtet worden. Heldt betonte noch einmal, dass es keine Ausstiegsklausel im Vertrag mit dem 20-Jährigen gebe - zumindest nicht in diesem Winter und Sommer.

Die Frage, ob eine solche Klausel später greife, beantwortete er nicht. "Diese Frage darf man stellen, aber Vertragsinhalte gehen keinen etwas an", sagte Heldt und fügte hinzu: "Leider wird das Wesentliche vergessen. Dass Leroy Schalke nicht verlassen will und wir ihn nicht abgeben wollen." Manchmal habe man das Gefühl, nahezu alle anderen könnten mit dem Hype um Sané nicht umgehen - "nur der Verein und der Spieler kommen bisher damit sehr gut klar". Ein Transfer sei laut Heldt aktuell für Schalke kein Thema. "Als Verantwortlicher beschäftige ich mich erst dann damit, wenn tatsächlich Angebote für Leroy abgegeben werden", sagte der Manager.

Hamburger SV: Die Hamburger bestätigen auf Twitter, dass der spanische Klub Celta de Vigo ein Angebot für Mittelfeldspieler Marcelo Diaz vorgelegt hat. Der 29 Jahre alte chilenische Nationalspieler steht seit Februar 2015 beim HSV unter Vertrag und hat in dieser Saison 11 Spiele in der Bundesliga absolviert.

Bayer Leverkusen: Italiens Tabellenführer SSC Neapel buhlt weiter um den Leverkusener Mittelfeldspieler und Fußball-Nationalspieler Christoph Kramer. Nachdem Bayer ein Angebot über 15 Millionen Euro für den 24-Jährigen angeblich abgelehnt hat, plant Neapels Sportdirektor Cristiano Giuntoli eine Reise nach Leverkusen, um direkt mit dem Management des Vereins zu verhandeln. Dies berichtete die Gazzetta dello Sport. Kramer gilt als Wunschkandidat von Neapels Trainer Maurizio Sarri, der den Kader für den zweiten Teil der Serie-A-Meisterschaft aufstocken will. Neapel hatte sich 2014 schon einmal um Kramer bemüht. Der Vertrag des Ex-Gladbachers bei Bayer läuft noch bis 2019. Der Werksklub hatte immer wieder betont, den derzeitigen Kader auf keinen Fall schwächen zu wollen.

Werder Bremen: Trainer Viktor Skripnik könnte nach dem US-Amerikaner Jordan Morris auch den zweiten Testspieler verpflichten. Seit Mittwoch stellt sich der Ungar Laszlo Kleinheisler bei Werder Bremen vor. Der offensive mittelfeldspieler spielt derzeit für Videoton in der ersten ungarischen Liga. Sein Vertrag läuft zu Saisonende aus.

Hannover 96: Laut Bild-Informationen will Trainer Thomas Schaaf den portugiesischen Stürmer Hugo Almeida verpflichten. Der 31-jährige spielte schon in Werder Bremen unter Schaaf und erzielte dort in 117 Spielen 41 Tore. In den vergangenen 18 Monaten hatte Almeida bei vier Klubs in drei Ländern gespielt, zuletzt in Russland bei Anzhi Machatschkala.