FC Bayern gegen Sevilla "Endspiel? Da wollen wir hin"

Blickt schon Richtung Endspiel der Champions League: Weltmeister Thomas Müller.

(Foto: AFP)

"Losglück" ist ein großes Wort, doch der FC Bayern hat definitiv eines der leichteren Lose erwischt: Im Viertelfinale der Champions League treffen die Münchner auf den spanischen Klub FC Sevilla.

Das ergab die Auslosung am Freitag im schweizerischen Nyon. Die Lose zog der frühere Weltklassestümer Andrij Schewtschenko. Die Spiele in der Runde der letzten Acht finden am 3./4. und 10./11. April statt, die Bayern treten dabei zuerst in Andalusien an.

Salihamidzic: "Das wird sehr interessant"

"Meine Schwiegereltern leben in Sevilla, ich freue mich auf das Spiel, das wird sehr interessant. Es ist keine einfache Mannschaft. Gegen Manchester United weiterzukommen, ist schon gut", sagte Bayern-Sportdirektor Hasan Salihamidzic, der das Los mit einem Lächeln aufnahm. "Wir wollen natürlich ins Halbfinale, ist doch klar", ergänzte Salihamidzic: "Wir werden das aber auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen."

RB Leipzig erwischt Marseille

Die Leipziger ziehen in der Europa League ein anspruchsvolles Los, entgehen aber dem RB-internen Duell mit Salzburg. Tennisprofi Tommy Haas tritt offiziell zurück. Meldungen im Überblick mehr ...

Weltmeister Thomas Müller aber wagte schon einen Blick nach vorn: "Wir sind hungrig, wir waren schon viel zu lange nicht im Endspiel. Da wollen wir hin." Trainer Jupp Heynckes dagegen mahnte: "Wir müssen aufpassen und erst mal die Spiele spielen, nicht das Fell des Bären vorher verteilen." Er habe keinen Jubelschrei gehört, betonte er, "keine Euphorie wahrgenommen, das war so nüchtern, als ob man ein Glas Bier getrunken hätte."

In Sevilla spielt der frühere Schalker Johannes Geis

Sevilla, fünfmaliger Sieger des Uefa-Cups und der Europa League (zuletzt 2016), hatte den englischen Rekordmeister im Achtelfinale ausgeschaltet und dabei im Old Trafford gewonnen (0:0, 2:1). Für die Mannschaft spielt der frühere Mainzer und Schalker Johannes Geis.

Die weiteren Begegnungen: Juventus Turin trifft auf Titelverteidiger Real Madrid mit Weltfußballer Cristiano Ronaldo. Der FC Barcelona um Lionel Messi duelliert sich mit der AS Rom. Jürgen Klopps FC Liverpool trifft im englischen Duell auf Pep Guardiolas Manchester City.

Das Halbfinale wird am 24./25. April und 1./2. Mai ausgetragen, das Endspiel steigt am 26. Mai in Kiew.

Alle lieben Heynckes!

Der Trainer des Rekordmeisters wird zu Recht gelobt, allerdings kann in den kommenden Wochen der Wahrheit auch viel schiefgehen. Danach werden die Bayern klarer sehen. Kommentar von Claudio Catuogno mehr...