X

Anzeige

Doch das Spiel ging weiter und Victoria Asarenka zeigte am Ende die besseren Schläge. Sie siegte mit 4:6, 6:4, 6:3 und durfte sich über ein Rekordpreisgeld in Höhe von umgerechnet 2,56 Millionen Dollar freuen.

Bild: dpa 26. Januar 2013, 17:012013-01-26 17:01:00 © SZ.de/hum/jbe/sonn/goro