Die zur absoluten Friedfertigkeit erzogenen Mennoniten sehen die Bibel als einzige Gesetzesgrundlage - von Regierungen wollen sie sich nichts vorschreiben lassen. Und wenn die jungen Männer zum Militärdienst antreten sollen wie 1958 in Mexiko, verlässt die Gemeinschaft lieber die neue Heimat. Die Friesens, Loewens und Peters - wie viele der Familien heißen, deren Nachwuchs wieder innerhalb der Gemeinschaft heiratet - leben zurückgezogen. Die konservativsten Gemeinden unter ihnen lehnen alles "Moderne" ab. Dort sind Autos verpönt - nur Pferdekutschen gelten als "gottgefälliges Gefährt".

Bild: Burkhardt 12. September 2011, 19:122011-09-12 19:12:29 © sueddeutsche.de/Marcel Burkhardt/kaeb