Das schöne Kind Dornröschen soll - dem Volksmund der Tourismusregion Grimm-Heimat Nordhessen nach - in dem Schloss Sababurg im Reinhardswald eingeschlafen sein. Das von Rosen umwucherte Schloss hieß ursprünglich "Zappenborgk" und wurde 1334 erbaut. Heute können Besucher im Dornröschenschloss auf der nordhessischen Seite des Weserberglandes übernachten, speisen, Theaterstücke sehen, heiraten - oder einfach nur einen märchenhaften Rundgang machen.

Bild: Dornröschen in einer Illustration von Ludwig Emil Grimm, einem Bruder der Märchensammler.

Bild: Scherl 20. Dezember 2012, 11:302012-12-20 11:30:38 © Süddeutsche.de/dgr/mit Material von dpa/kaeb