Flüssigkeitsverbot bei Flugreisen fällt 2013 Chaos bei der Kontrolle

Wer darauf hofft, im nächsten Jahr nach einer kurzen Sicherheitskontrolle wieder literweise Flüssiges mit an Bord zu nehmen, freut sich vielleicht zu früh - die Scanner sind noch nicht einsatzbereit, die Airports unvorbereitet. Der Flughafenverband klagt, dass seine schlimmsten Befürchtungen noch übertroffen werden.

Von Katja Schnitzler

Sie wollen nach dem 29. April 2013 mit dem Flugzeug verreisen? Vielleicht sollten Sie sich das nochmal überlegen. Denn an den Flughäfen in Europa könnte in einem Jahr Chaos herrschen, warnt die ADV (Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen). So drastisch formuliert sie es natürlich nicht, doch dass es zum "Erliegen der Passagierführung im Flughafenterminal" kommen könnte, bedeutet für die Reisenden letztlich dasselbe.

Der Grund für die düstere Zukunftsvision ist der Wegfall einer EU-Regel, über die schon Tausende Passagiere erzürnt waren: das Verbot von größeren Mengen Flüssigkeit an Bord. In einem Jahr dürfen Passagiere wieder literweise Wasser, Wein und Wodka ins Flugzeug schleppen. Nur müssen diese vorher kontrolliert werden - und das ist es, was den Airport-Vertretern Angst macht.

Die ADV sieht "keine Chance, bis dahin alle Kontrollspuren an über 450 Flughäfen in Europa rechtzeitig mit Geräten auszustatten", noch dazu sind die nötigen Scanner groß und teuer - und leider auch noch nicht als massentaugliche Sicherheitstechnologie verfügbar. "Ein völliger Fehlgriff, die schlimmsten Befürchtungen der deutschen Flughäfen werden noch übertroffen", schimpft die ADV.

Weil die Technologie nicht ausgereift sei, um schnell genug Flüssigkeiten als gefährlich oder harmlos einzustufen, gebe es auch noch keine Konzepte für die neuen Kontrollstellen. Deshalb könnten die Airports nicht mit nötigen Umbauten beginnen, das Kontrollpersonal werde nicht geschult, ein Probebetrieb sei nicht vorgesehen. Kurz: Chaos kündigt sich an.

Noch ein Jahr lang dürfen Sie Flüssigkeiten nur eingetütet in 100-Milliliter-Portionen mit an Bord nehmen. Also seien Sie dankbar, studieren Sie die noch geltenden Bestimmungen für Ihre Tüte voll Sicherheit und leeren Sie Wasser-, Wein- und Wodkaflaschen vor der Kontrolle. Dafür kommen Sie schneller zum Gate.