Arabische Halbinsel: OmanNo problem!

Die Menschen im vergleichsweise sicheren Oman machen es Touristen so einfach wie möglich, ihr Sultanat zu mögen. Und die Landschaft tut ein Übriges.

Salaiman schläft. Es ist drei Uhr nachts auf dem Flughafen von Maskat, der Hauptstadt von Oman. Wer dürfte da nicht mal kurz wegnicken? Aber Salaiman arbeitet für eine Autovermietung, und deshalb ist es ihm peinlich, von Touristen beim Schlummern erwischt zu werden. Er zupft sein Gewand zurecht, schiebt seine Kappe auf den Kopf und drückt seine Brille auf die Nase. Salaiman will ein guter Berater sein, er will, dass der Tourist sein Land mag. "Welcome in Oman", sagt er deshalb als erstes, und ganz oft sagt er: "No problem."

Straßenszene in Maskat

Bild: AFP 23. Februar 2011, 10:082011-02-23 10:08:55 © Annette Reuther, dpa/dd