Die New York Times schaut sich die 47 Prozent genauer an, von denen Romney im Video spricht. Er sagt: "47 Prozent der Menschen werden für den Präsidenten stimmen, egal was passiert. 47 Prozent sind auf seiner Seite, sind abhängig von der Regierung, glauben, dass sie Opfer sind." Diese 47 Prozent würden auch keine Steuern zahlen. Grundsätzlich sei das richtig, schreibt die Zeitung, doch Romney würde entscheidende Fakten außer Acht lassen. So würden fast 46 Prozent zwar keine nationale Einkommensteuer bezahlen, dafür aber Verbrauchssteuern und andere Steuerarten.

18. September 2012, 16:532012-09-18 16:53:08 © Süddeutsche.de/Sebastian Gierke/beitz