Großbritannien Ex-Spion Skripal verlässt das Krankenhaus

Muss weiter behandelt werden: Sergej Skripal.

(Foto: Yuri Senatorov/AFP)

Nach Giftanschlag: Britische Behörden bringen 66-Jährigen an einen geheimen Ort.

Von Cathrin Kahlweit, London

Seit Wochen hat sich die britische Öffentlichkeit gefragt, was eigentlich aus dem ehemaligen russischen Doppelspion Sergej Skripal geworden ist, der im März an seinem Wohnsitz Salisbury mit dem Nervengift Nowitschok schwer verletzt und mit seiner Tochter Julia ins Krankenhaus gebracht worden war. Nach anfänglicher Aufregung war es still um den Fall geworden, Nachfragen bei der Polizei wurden nicht beantwortet, und auch die russische Botschaft beschwerte sich wortreich, dass ihre Diplomaten weder ins Krankenhaus zum Ex-Spion Skripal noch zu einer konsularischen ...