FDP-Politiker Guido Westerwelle an Leukämie erkrankt

Guido Westerwelle im Jahr 2014

(Foto: dpa)

Der FDP-Politiker und frühere deutsche Außenminister Guido Westerwelle ist an Krebs erkrankt. Laut der von ihm gegründeten Westerwelle Foundation leidet der 52-Jährige an akuter Leukämie.

Der FDP-Politiker Guido Westerwelle ist schwer an Krebs erkrankt. Das teilte die von ihm gegründete Stiftung Westerwelle Foundation mit. Der 52-Jährige leidet demnach an akuter Leukämie.

Auf ihrer Facebook-Seite teilte die Stiftung mit, Westerwelle befinde sich bereits in medizinischer Behandlung "mit dem Ziel einer vollständigen gesundheitlichen Genesung". Büroleiter Alexander Vogel bat im Namen des Politikers und seiner Familie darum, von Nachfragen abzusehen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel wünschte ihm gute Genesung. "Ich kenne Guido Westerwelle seit langen Jahren als einen großen Kämpfer", sagte die CDU-Chefin. "Jetzt in dieser für ihn so schwierigen Zeit wünsche ich ihm alle Kraft und Zuversicht, um wieder gesund zu werden. Meine Gedanken sind bei ihm."

Aus der FDP-Führung erfuhr Westerwelle Unterstützung: "Wir sind in Gedanken bei Guido Westerwelle. Von Herzen wünschen wir ihm, dass er seine Erkrankung bald und vollständig überwindet", schrieb Christian Lindner, Vorsitzender der NRW-Liberalen.

Auch Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier zeigte sich bestürzt über die Erkrankung seines Vorgängers. "Ich habe die Nachricht mit großer Bestürzung aufgenommen", sagte Steinmeier während seines Türkei-Besuchs. "Ich wünsche ihm, auch im Namen aller Mitarbeiter des Auswärtigen Amts von Herzen viel Kraft für den Kampf gegen die Krankheit und baldige vollständige Genesung."

Der Begriff "Leukämie" bedeutet weißes Blut und beschreibt eine Vermehrung weißer Blutkörperchen. Bei der auch als Blutkrebs oder Leukose bezeichneten Erkrankung kommt es zu einer Vermehrung unreifer Zellen des blutbildenden Systems, wodurch die normale Blutbildung von roten Blutkörperchen verdrängt wird.

Westerwelle war von 1994 bis 2001 Generalsekretär der Liberalen, bis 2011 auch FDP-Bundesvorsitzender. Als Außenminister im schwarz-gelben Kabinett war er unter Merkel Vizekanzler. Nach der Niederlage der FDP bei der Bundestagswahl 2013 schied er aus dem Parlament aus und arbeitete seitdem unter anderem als Stiftungsvorstand. Die Westerwelle Foundation setzt sich international für Demokratie, Rechtstaatlichkeit und soziale Marktwirtschaft ein.