EX-BMW-Manager Claussen über Integration "Eine Frage des Zufalls"

Flüchtlinge, die einen Job finden, haben gute Voraussetzungen, sich zu integrieren. Doch bis es dazu kommt, brauchen sie Hilfe – wie hier bei der Firma Samson in Frankfurt am Main.

(Foto: Andreas Arnold/dpa)

Wenn es um Integration geht, arbeiten Menschen und Behörden viel zu oft nebeneinander her. Ein früherer BMW-Manager erläutert, welche Folgen das hat - nicht nur für die Flüchtlinge.

Interview und Protokolle von Bernd Kastner

Peter Claussen war Führungskraft bei BMW, war verantwortlich für Planung und Bau der Fabrik in Leipzig und hat sie anschließend geleitet. Heute arbeitet er als Organisationsberater, engagiert sich für Flüchtlinge und hat eine syrische Familie bei sich aufgenommen. Strukturelle Defizite bei der Integration erlebt er nicht nur unmittelbar, er analysiert sie mit seiner Erfahrung als Manager.

SZ: Was haben wir bisher geschafft?

Peter Claussen: Integration ist eine Frage des Zufalls. Ein Bewusstsein, dass Integrationsarbeit nichts Kurzfristiges ist, Struktur und Koordination ...