USA Die 200 000-Dollar-"Goodie Bag" bei den Oscars: Das ist drin

Nominierte wie Cate Blanchett und Leonardo DiCaprio dürfen sich zum Beispiel über eine "Vampire Breast Lift"- Behandlung freuen.

Hollywood diskutiert unter dem Hashtag #OscarsSoWhite noch immer erregt über die bevorstehende Oscarverleihung am 28. Februar - und warum mal wieder so wenig schwarze Filmemacher und Schauspieler nominiert wurden. Jetzt wird bekannt: Die Nominierten erhalten auch noch eine "Goodie Bag" - unabhängig davon, ob sie die Auszeichnung tatsächlich mit nach Hause nehmen.

Hinzu kommt: So viel wie in diesem Jahr war der Geschenkekorb für die Academy-Anwärter noch nie wert (2014: 80 000 Dollar; 2015: 125 000 Dollar). Das Magazin The Daily Beast spricht von einer "absurden Geschenktüte" und fragt: "Kann jemand erklären, warum die Reichsten und Mächtigsten Hollywoods auch noch extravagante Geschenke für 200 000 Dollar brauchen?" Dabei werden die "Goodie Bags" nicht offiziell von der Academy verteilt, sondern von der Firma "Distincive Assets" zusammengestellt.

Aber jetzt genug gelästert. Was ist denn drin in den Wundertüten, über die die dreifache Oscargewinnerin Meryl Streep gesagt haben soll, "diese Geschenkkörbe sind der Grund, warum ich von der Ostküste zu den Oscars nach Los Angeles reise"? Auf was dürfen sich Cate Blanchett, Matt Damon, Leonardo DiCaprio und Jennifer Lawrence freuen?

Unter anderem auf eine zehntägige Reise nach Israel im Wert von 55 000 Dollar und eine 15-tägige Rundreise durch Japan für 45 000 Dollar. Einen Gutschein der Autovermietung "Silvercar" über 45 000 Dollar. Ein privates Fitnesstraining bei Jay Cardiello (1 400 Dollar), ein lebenslanges Hautcreme-Abo (31 200 Dollar), eine Laser-Behandlung gegen Falten (5530 Dollar), ein Sex-Spielzeug - und das wohl bizarrste: eine "Vampire Breast Lift"-Behandlung für 1900 Dollar. Dabei wird nach Dracula-Manier mit Eigenblutplasma das Brustgewebe gestrafft und gepusht.